+
Stilecht mit Sonnenblumen: David Grothe (Mitte) mit Gemeinderatskandidaten.

Aufstellungsversammlung für Kommunalwahl 2020

Taufkirchens Grüne: Gute Listenplätze für die Neuen

  • schließen

Mit vielen neuen Gesichtern und einem einstimmig gewählten Kandidaten fürs Bürgermeisteramt starten die Grünen in Taufkirchen in den Kommunalwahlkampf.

Taufkirchen – Die fahrradfreundlichste Kommune im Landkreis mit dem effektivsten Klimaschutz und ausreichend günstigem Wohnraum – so sieht das Taufkirchen aus, wie es sich die Grünen vorstellen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sie einen ersten Schritt unternommen und ihre Kandidatenliste für die kommende Kommunalwahl vorgestellt.

David Grothe wurde einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Der 33-Jährige sitzt seit einer Amtszeit im Gemeinderat. Mittlerweile hat er sein Soziologie-Studium abgeschlossen, arbeitet bei der Deutschen Rentenversicherung und ist Vater geworden. Sein Ziel für die Gemeinde: langfristig zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien umzusteigen. Dafür möchte er gemeindeeigene Gebäude sanieren und ein Klimaschutzförderprogramm einführen sowie Grünflächen als CO2-Speicher konsequent schützen. 

Beim Thema Mobilität setzt David Grothe darauf, Bahn, Bus, Rad und verschiedene Sharing-Angebote intelligent zu vernetzen. Darüber hinaus möchte er Kriterien für ökologisches Bauen einführen und den Flächenfraß reduzieren. Unter anderem plant er ein Modellprojekt für autofreies und ökologisches Bauen in Taufkirchen.

Beim ersten Blick auf die Grünen-Gemeinderatsliste fallen zunächst viele neue Namen auf. „Es sind einige dabei, die im Zuge des Grünen-Aufschwungs erst in den vergangenen ein bis zwei Jahren neu zu uns gekommen sind“, erklärt Grothe, „ein motiviertes, bunt gemischtes Team“. Vom 18-jährigen Studenten Robin Waldenburg bis zu den altgedienten Gemeinderäten wie Gabi Zaglauer-Swoboda und Rudi Schwab. Die insgesamt 24 Kandierenden bringen vielfältige Kompetenzen unter anderem aus dem Umwelt,- Sozial-, Gesundheit sowie den IT- und Technikbereichen mit.

Auf dem Spitzenplatz steht Stefanie Düsberg, die 46-Jährige Ortsvorsitzende der Taufkirchner Grünen. Was Grothe einen besonders guten Zug fand: „Viele der älteren, bewährten Mannschaft haben den Jungen, Neuen Platz gemacht auf den besseren Listenplätzen.“ Grothe geht davon aus, dass die Fraktion der Grünen im künftigen Gemeinderat deutlich verstärkt wird. Bisher haben die Grünen drei Sitze in dem Gremium, darunter auch der Dritte Bürgermeister Rudi Schwab. Als Fraktionsgemeinschaft mit FDP/FWG sind es vier Sitze.

Im Überblick: Kommunalwahl 2020 – Das sind die Parteien und Kandidaten im Landkreis München

Die Kandidaten-Liste der Grünen:

1. Stefanie Düsberg, Dipl.-Agraringenieurin 2. David Grothe, Sozialwissenschaftler 3. Gabi Zaglauer-Swoboda, Hausfrau 4. Robin Waldenburg, Student 5. Jutta Henkel, Journalistin 6. Tommi Hummel, IT-Spezialist 7. Katharina Brehm, Erzieherin 8. Rudi Schwab, Regierungsdirektor 9. Simone Pilbert, Portfoliomanagerin Erneuerbare Energien 10. Peter Weinert, Arzt 11. Dorothee Bischof, Coach 12. Stefan Schwägerl, Architekt 13. Lisa Schwab, Erzieherin 14. Michael Schneider, Dipl.Verwaltungswirt 15. Tanja Grothe, Erzieherin 16. Volker Leib, Politikwissenschaftler 17. Gabi Schindowski, Reiseverkehrskauffrau 18. Michael Gaudlitz, Astrophysiker, 19. Katja Goudinoudis, Pflegefachkraft 20. Joe Hesener, Diplom-Kaufmann 21. Helga Ziemons, Dipl.-Betriebswirtin, 22. Ekrem Aktas, Dipl.-Informatiker 23. Christoph Nadler, Dipl.-Betriebswirt (FH) 24. Sandra Dreier, Krankenschwester.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einstimmig für Schäftlarn
Die GemeindeUnion Schäftlarn hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 vorgestellt. 
Einstimmig für Schäftlarn
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Die Grünen in Sauerlach starten in den Wahlkampf für die Kommunalwahl 2020 mit großen Zielen. Die Mutter eines berühmten Parteimitglieds steht als Ersatz bereit.
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark
Ein kurioses Kleinod feiert in Pullach Auferstehung: Im 19. Jahrhundert legte Franz Höllriegel, Steinmetz und Künstler, dort vor den Toren Münchens seinen ganz eigenen …
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark
FDP Taufkirchen will „Rund-um-die-Uhr-Rathaus“
Taufkirchens neue Mitte, das Rathaus-rund-um-die-Uhr und das 24-Stunden-Kinderhaus sind nur einige von den Themen, die die FDP spätestens nach der Kommunalwahl in …
FDP Taufkirchen will „Rund-um-die-Uhr-Rathaus“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion