1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Taufkirchen (bei München)

Nach der Wiesn: Betrunkener duscht und übergibt sich im falschen Haus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein 30-Jähriger wollte nach der Wiesn heim nach Taufkirchen, irrte sich betrunken aber in der Adresse. Das merkte er erst, nachdem er sich dort übergeben hatte.

Taufkirchen – Zu tief ins Glas geschaut hat ein 30-jähriger Mann in der Nacht auf Dienstag. Wie die Polizei in Unterhaching mitteilt, irrte er sich in der Adresse. Nachdem er sich im falschen Haus übergeben und dort geduscht hatte, bemerkte er seinen Fehler. Er putzte, dann holte ihn seine Frau ab.

Den Beamten zufolge sind die Bewohner eines Einfamilienhauses in Taufkirchen kurz nach 4 Uhr aufgewacht. Sie hatten Geräusche im Badezimmer gehört. Aus Angst vor dem Unbekannten alarmierten sie die Polizei. Sie rückte mit mehreren Fahrzeugen an, um den Einbrecher festzunehmen. Als die Beamten den 30-Jährigen antrafen, stellte sich jedoch heraus, dass er sich aufgrund seines Rauschs in der Adresse geirrt hatte.

Am Abend hatte er ordentlich auf dem Oktoberfest gefeiert, danach wollte er eigentlich nach Hause. Weil die Tür des Einfamilienhauses in Taufkirchen unversperrt war, gelangte er hinein. Dort, so teilt die Polizei mit, „gab er zunächst alle denkbaren Körperinhalte von sich und ging anschließend duschen“. Als er die Situation einigermaßen überblickte, war es ihm sehr peinlich. Er verlangte umgehend nach Eimer und Lappen und beseitigte seine Hinterlassenschaften.

Anschließend kam seine Frau vorbei, um ihn nach Hause zu bringen. Die Hausbewohner verzichteten auf eine Anzeige. Die Nacht war allerdings gelaufen.

Auf dem Herbstfest in Rosenheim kam es am Wochenende zu kuriosen Einsätzen für die Polizei. Ein 19-Jähriger bleibt den Beamten möglicherweise im Gedächtnis. Eine betrunkene Frau hat in Hof (Bayern) die Glastür einer fremden Wohnung eingeschlagen und sich anschließend dort ins Bett gelegt. Die Polizei musste anrücken. In Bamberg brachen Einbrecher in ein Gartenhaus ein und feierten eine Party. Die Nachricht, die die Eigentümerin beim Aufräumen findet, macht sprachlos.

Auch interessant

Kommentare