+
Symbolfoto

Fall liegt ein halbes Jahr zurück

Pkw-Aufbrüche: DNA-Spur führt zu Verdächtigen

Rund sechs Monate nach mehreren Pkw-Aufbrüchen in Unterhaching und Taufkirchen hat die Polizei einen Tatverdächtigen. Doch von dem Mann fehlt derzeit jede Spur.

Taufkirchen/Unterhaching - Die Autoaufbrüche ereigneten sich in der Nacht auf den 28. Juli vergangenen Jahres. In Taufkirchen und Unterhaching waren an vier an der Straße geparkten Fahrzeugen jeweils die Seitenscheiben der Fahrertüren eingeschlagen und dann Wertgegenstände aus den Autos gestohlen worden. Wie die Polizei nun mitteilt, konnte im Rahmen der durchgeführten Spurensicherung in einem der Fälle eine zur Aufklärung der Taten relevante DNA-Spur gesichert werden. Ein Abgleich der Spur in der DNA-Analysedatei durch das Bayerische Landeskriminalamt führte zu einem Treffer. Bei der Person, die der DNA-Spur zugeordnet wird, handelt es sich um einen 42-jährigen Polen, der in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügt. Nun hat die Polizei zwar einen Verdächtigen, kann ihn derzeit aber nicht verhaften. Denn über den derzeitigen Aufenthalt des 42-Jährigen liegen den Gesetzeshütern keine Erkenntnisse vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gasthaus zur Post: Baierbrunner Wirt verliert Unterarm bei Explosion
Der laute Knall war am Samstagabend in ganz Baierbrunn zu hören. Der Hintergrund ist entsetzlich: Im Gasthaus zur Post ist es zu einer schweren Detonation gekommen. …
Gasthaus zur Post: Baierbrunner Wirt verliert Unterarm bei Explosion
Ehepaar Lindacker feiert Gnadenhochzeit: Die Liebe hält seit 70 Jahren
Sie sind gemeinsam glücklich, voll im digitalisierten 21. Jahrhundert angekommen und wirken locker 20 Jahre jünger als sie sind: Emilie und Oskar Lindacker sind seit 70 …
Ehepaar Lindacker feiert Gnadenhochzeit: Die Liebe hält seit 70 Jahren
Restkarten für Kulturveranstaltungen  gehen künftig an Bedürftige
Restkarten-Kontingente für Kulturveranstaltungen in Taufkirchen werden künftig abgegeben an Menschen, die sich die Veranstaltung nicht leisten können.
Restkarten für Kulturveranstaltungen  gehen künftig an Bedürftige
Für den TSV Ismaning: Gemeinde baut Ballsporthalle nun selbst
Seit Jahren plant der TSV Ismaning an seiner Ballsporthalle, doch einen konkreten Termin gab es nie. Immer wieder warf das Projekt, bei dem der Verein als Bauherr …
Für den TSV Ismaning: Gemeinde baut Ballsporthalle nun selbst

Kommentare