1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Taufkirchen (bei München)

Mann an S-Bahnhof bei München halb totgeschlagen - Kamerabilder führen zu schnellem Fahndungserfolg

Erstellt:

Von: Günter Hiel

Kommentare

S-Bahnhof Taufkirchen
Der S-Bahnhof Taufkirchen (Archivbild) © Luca Zug/Archiv

Schneller Fahndungserfolg: Knapp zwei Tage, nachdem ein 55-Jähriger am S-Bahnhof Taufkirchen bei einer Auseinandersetzung einen Schädelbasisbruch erlitten hatte, sind zwei Verdächtige gefasst.

Taufkirchen – Am Mittwoch gegen 14.45 Uhr ist es nach intensiven Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen gelungen, die beiden afghanischen Staatsangehörigen in Taufkirchen beziehungsweise Giesing vorläufig festzunehmen, meldet die Bundespolizei. Die Fahndung lief in enger Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium.

Brutale Attacke am Bahnhof Taufkirchen: Kameraaufzeichnungen bringen Polizei auf die Spur

Aufzeichnungen der Kameras aus der S-Bahn und von den Bahnhöfen haben die Beamten auf die Spur der Verdächtigen gebracht. Durchsuchungen am Wohnort der beiden jungen Männer in Taufkirchen hätten den Verdacht erhärtet. Entgegen der ersten Annahme, dass es sich um drei Täter handelte, ergaben die Ermittlungen, dass bei der Auseinandersetzung nur zwei Tatverdächtige beteiligt waren.

(Unser Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Nach Attacke an S-Bahnhof bei München: Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an

Die Nachforschungen zum genauen Tathergang dauern an. Hierbei helfen auch Aussagen von Zeugen, die sich auf einen Aufruf hin bei der Bundespolizei gemeldet haben. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ist eingeleitet. Die beiden Männer wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Schläger attackieren Mann an S-Bahnhof: 55-Jähriger erleidet Schädelbasisbruch

Am S-Bahnhof Taufkirchen war am Montagabend ein 55-jähriger Pole, der am Ort lebt, schwer verletzt worden. Gegen 21.30 Uhr hatte die Einsatzzentrale des Münchner Polizeipräsidiums der Bundespolizei eine Schlägerei am S-Bahnhof Taufkirchen gemeldet. Die Beamten fanden den 55-jährigen Polen, der mit einer Kopfverletzung am Boden lag und nicht ansprechbar war. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, wo ein Schädelbasisbruch diagnostiziert wurde.

Zeugen hatten beobachtet, dass der Mann mit mehreren Unbekannten am Bahnsteig in Streit geraten war. Dann hatte sich die Auseinandersetzung Richtung Eschenstraße verlagert.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis München finden Sie auf Merkur.de/Landkreis München.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion