+
Platz genug wäre auf den Kegelfeldern für eine Fachoberschule in Taufkirchen. Bürgermeister Ullrich Sander hält das Areal allerdings für zu groß.

Taufkirchen hält an der FOS fest

  • schließen

Taufkirchen hält an seiner Bewerbung für eine Fachoberschule (FOS) fest. Dies hat der Gemeinderat in seiner Juni-Sitzung mit großer Mehrheit bekräftigt.

Taufkirchen – Wie berichtet, soll im Süden eine vom Landkreis finanzierte neue Fachoberschule entstehen. Neben Taufkirchen kämpfen die Gemeinden Oberhaching und Sauerlach um den Zuschlag – beide wollen neben der FOS auch eine neue Realschule bauen. Laut Landrat Christoph Göbel (CSU) böte ein Schulcampus, also beide Schulen an einem Standort, zahlreiche Synergieeffekte.“ Sein Wunsch ist es, bis zur Sommerpause eine endgültige Entscheidung im Kreistag herbeizuführen (wir berichteten).

Erster Schritt dazu: der Zweckverband Gymnasium Oberhaching soll in seiner Sitzung am Dienstag, 11. Juli, darüber entscheiden, welche Bewerbungen realistisch sind, was den Standort der Schule(n), Größe, Kosten und Baurecht anbelangt und die Beschlüsse an den Kreistag melden.

Kegelfelder oder Areal am Bahnhof

Die Gemeinde Taufkirchen wird am 11. Juli zwei Standorte vorschlagen: zum einen die Kegelfelder und zum zweiten die unbebauten Flächen zwischen Bahnhof, Waldstraße und Sudetenstraße. „Das ist auch nicht allzuweit von der S-Bahn entfernt“, begründete Zweiter Bürgermeister Alfred Widmann (SPD) diese Standortwahl. Den Einwand von Bürgermeister Ullrich Sander (parteifrei), „die Kegelfelder sind dafür groß“, ließ das Gremium nicht gelten. Widmann: „Wir sollten die Fläche vorher nicht zu genau definieren, um Grundstücksspekulationen keinen Vorschub zu leisten.“

Zurück geht die Bewerbung ursprünglich auf einen Antrag der ILT. Fraktionssprecherin Edith Hirtreiter hatte von Anfang an die Kegelfelder vorgeschlagen. „Ich denke, man kann darüber verhandeln“, sagte sie im Gemeinderat. „Die anderen Gemeinden haben schließlich auch noch keine Grundstücke in der Hand.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lichter für den Frieden
rotz bitterer Kälte kommen gut 100 Kinder, Eltern und Mitarbeiter zum Vorplatz von St. Ulrich in Unterschleißheim. Mit Wunderkerzen rund um einen großen Stern aus …
Lichter für den Frieden
Ein Hoch auf die Lebensfreude
Das Leben ist schön. Dass es auch im hohen Alter Spaß machen kann und viel Freude in dieser Lebensphase steckt, zeigt der Foto-Kalender – eine Kooperation vom …
Ein Hoch auf die Lebensfreude
24-Jährige bei Unfall in Unterbiberg schwer verletzt
Weil sie im Fußraum nach einem Feuerzeug suchte, hat eine Fahrerin in Unterbiberg einen Unfall gebaut.
24-Jährige bei Unfall in Unterbiberg schwer verletzt
Nach Unfall: Betrunkener (23) bespuckt Polizisten
Einen Sachschaden von 50 000 Euro hat ein Betrunkener am Sonntag gegen 2.40 Uhr bei einem Unfall in Markt Schwaben angerichtet. Und noch anderes mehr, berichtet die …
Nach Unfall: Betrunkener (23) bespuckt Polizisten

Kommentare