Beule nach Unfall

Kleinkind läuft in Taufkirchen gegen Auto - und hat riesiges Glück

Dieser Unfall hätte für ein kleines Mädchen ganz tragisch enden können – oder, wie es die Polizei Unterhaching ausdrückt, „die „Schutzengel haben ganze Arbeit geleistet“.

Taufkirchen - Der Unfall geschah bereits am Freitag gegen 13.15 Uhr auf der Waldstraße in Taufkirchen. Der Vater des 21 Monate alten Mädchens lud gerade etwas in den Kofferraum seines Autos, das, der Front voraus, in einer der quer zur Fahrbahn laufenden Parkbuchten abgestellt war. Seine kleine Tochter befand sich zunächst auf Höhe der Fahrertür. Sie lief aber plötzlich und ohne jeglichen Grund am Vater vorbei auf die Straße, teilt die Polizei mit. Zwar versuchte der Vater noch, sein Kind zu stoppen – doch vergeblich. In diesem Moment fuhr ein Opel Vivaro langsam vorbei, sodass das Mädchen mit dem Kopf gegen die rechte hintere Fahrzeugseite rannte. Die Kleine hatte riesiges Glück – es zog sich nur eine leichte Beule zu. Das Auto wurde nicht beschädigt. Da bei dem Fahrer, einem 29-jährigen Münchner, kein Fehlverhalten erkennbar war, wurde laut Polizei auch kein Verfahren gegen ihn eröffnet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Investor aus Haar will an der Münchner Straße 123 Wohnungen bauen, inklusive eines 42 Meter hohen Wohnturms. Vor vier Jahren hat genau dort ein Hochhausprojekt einen …
Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann zeichnet die Helfer aus. Sie bekommen einen Gowirich-Pokal. 
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Die Freien Wähler treffen mit ihrem Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge den Nerv vieler Menschen. Nun ist FW-Chef Hubert Aiwanger in Hohenbrunn …
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Kommentar: Die Strabs muss weg
Die Freien Wähler geben sich mit der Absichtserklärung der CSU, die Straßenausbaubeitragssatzung zu kippen, nicht zufrieden. Sie fordern: Ein Gesetz muss her. Gut so, …
Kommentar: Die Strabs muss weg

Kommentare