Kein Durchkommen an der Überleitung der A 995 zur A 8: Nach der Kollision mit einem Sattelzug steht ein Abschleppwagen quer auf dem Standstreifen, Trümmerteile liegen auf der Fahrbahn.
+
Kein Durchkommen an der Überleitung der A 995 zur A 8: Nach der Kollision mit einem Sattelzug steht ein Abschleppwagen quer auf dem Standstreifen, Trümmerteile liegen auf der Fahrbahn.

Hunderte Liter Diesel ausgelaufen

Lkw-Kollision nach Pkw-Brand: A 8 drei Stunden gesperrt

  • Stefan Weinzierl
    vonStefan Weinzierl
    schließen

Nichts ging mehr am Freitagvormittag am Autobahnkreuz München-Süd auf der A 8 in Fahrtrichtung Salzburg: Nach einem Fahrzeugbrand kam es während der Aufräumarbeiten zur folgenschweren Kollision eines Sattelzugs mit einem Abschleppwagen. Zwar blieben sämtliche Beteiligte unverletzt, aus einem Tank des Sattelzugs liefen aber mehrere Hundert Liter Diesel auf die Fahrbahnen. Deshalb musste die A 8 sowie die Überleitung von der  A 995 auf die A 8 für mehrere Stunden gesperrt werden.

Taufkirchen/Brunnthal - Die Freiwillige Feuerwehr Taufkirchen war bereits gegen 6.45 Uhr zum Autobahnkreuz ausgerückt. Zu diesem Zeitpunkt war, wie die Polizei berichtet, beim Befahren der Überleitung der A 995 auf die A 8 der Jaguar eines 29-Jährigen aus Ravensburg in Brand geraten. Den Aussagen des Jaguar-Fahrers zufolge hatte dieser einen lauten Knall wahrgenommen. Gleichzeitig sei ein starker Ruck durch sein Fahrzeug gegangen. Laut Polizei gelang es dem 29-Jährigen, das Fahrzeug sicher auf den Seitenstreifen zu lenken.

Plötzlich schlugen Flammen aus dem Motorraum

Kaum hatte Mann sein Fahrzeug verlassen, schlugen bereits hohe Flammen aus dem Motorraum des Pkw. Trotz des schnellen Eintreffens der Feuerwehr brannte der Jaguar komplett aus. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 50 000 Euro.

Zur Bergung des Jaguars fuhren zwei Abschleppwagen zum Brandort. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde auf einen der Abschleppwagen geladen und abtransportiert. Der Fahrer des zweiten Abschleppwagens half bei der Reinigung der Einsatzstelle, als es gegen 8.50 Uhr zum Unfall mit dem Lkw kam.

Tank des Sattelzugs reißt auf

Aus bislang unbekannter Ursache kam ein kroatischer Lkw-Fahrer (59) mit seinem Fahrzeuggespann zu weit nach rechts und fuhr auf den am Standstreifen stehenden Abschleppwagen auf. Durch das Transportplateau des Abschleppwagens wurde dabei einer der Tanks des Sattelzuges aufgerissen. Mehrere hundert Liter Diesel liefen aus und verteilten sich über alle vier Fahrspuren der Autobahn.

Weder der Fahrer des Sattelzugs noch der Fahrer des Abschleppwagens, der sich zum Unfallzeitpunkt nicht in seinem Fahrzeug aufgehalten hatte, wurden verletzt. Zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahnen mit Hilfe von Spezialgerät, musste die A8 sowie die Überleitung von der A 995 auf die A8 in Richtung Salzburg für rund drei Stunden voll gesperrt werden. Mitarbeiter der Autobahnmeistereien und die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Taufkirchen und Ottobrunn leiteten den Verkehr an den Anschlussstellen Sauerlach beziehungsweise vor dem Autobahnkreuz München-Süd über die A 99/A 995 um. Der Schaden am Sattelzug wird auf rund 60 000 Euro, am Abschleppwagen auf circa 80 000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Kommentare