+
Die Katzenfamilie ist wieder wohlauf.

Tierschützer und Feuerwehr retten Babykatzen aus Kellerschacht

Taufkirchen – Dass sechs Babykätzchen wieder wohlbehalten bei ihrer Mutter sind, haben sie einer aufmerksamen Taufkirchner Familie, zwei Tierschützerinnen und der Feuerwehr Taufkirchen zu verdanken.

Der Notruf ging beim Tierschutzverein München ein. Eine Katzenmutter war mit ihren sechs Welpen in einem Garten einer Familie in Taufkirchen aufgetaucht. Die Taufkirchner versuchten die Katzen einzufangen, bekamen aber nur vier der Babys zu fassen. Übergangsweise wurden die Katzenkinder in einem Kaninchengehege untergebracht, während die Mutter und die zwei übrigen Jungen verschwunden waren. Irmgard Baumgartner vom Tierschutzverein München und Norina Ehegartner vom Bund der Katzenfreunde machten sich mit eigens für solche Zwecke gefertigten Fallen auf die Suche – zwei Tage und Nächte lang vergeblich. Doch dann wurde die Katzenmutter in einem Gebüsch in der Nähe kurz gesichtet. Nach intensiver Suche hörten die Tierschützerinnen plötzlich verzweifeltes Miauen aus einem Kellerschacht eines nahegelegenen Supermarktes. Der Schacht war mit einem Gitter verschlossen, das allerdings ein Loch hatte, durch das die beiden Katzenbabys drei Meter die Tiefe gefallen waren. Den beiden Tierschützerinnen war es unmöglich, die Katzen ohne Hilfe zu retten. Sie riefen die Feuerwehr Taufkirchen. Zwei Kameraden entfernten das Gitter und stiegen über eine Leiter zu den hilflosen Kätzchen hinab. Zwei Stunden später konnten die Tierschützerinnen auch die Katzenmutter einfangen. In einer Tierarztpraxis in Unterhaching wurde die Katzenfamilie aufgepäppelt, geimpft und entwurmt. Wenn sie groß genug sind, werden sie paarweise, mit etwa zwölf Wochen vermittelt.

Katzenvermittlung 

Wer Interesse an einem der Katzenkinder oder an der Katzenmutter hat, kann sich bei Irmgard Baumgartner melden, Tel. 089/ 18 21 51, oder 0172/8 23 11 38.

pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Afghanischer Azubi darf bleiben
Erleichterung pur: Der afghanische Flüchtling Ali Ahrar  aus Haar wird nicht abgeschoben. Vor Gericht erzählten seine Eltern von der Hölle - die Flucht vor den Taliban.
Afghanischer Azubi darf bleiben
Neues Schwimmbad kommt
Diese Entscheidung hat sich der Gemeinderat wahrlich nicht leicht gemacht und viele verspüren dabei arge Bauchschmerzen: Ein neues Schwimmbad mit sechs Bahnen und eine …
Neues Schwimmbad kommt
70-Jährige ringt nach Kollision mit Radler mit dem Tod
Eine 70 Jahre alte Fußgängerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer in Pullach lebensgefährlich verletzt worden. 
70-Jährige ringt nach Kollision mit Radler mit dem Tod
Nachbarn streiten vor Gericht über Leiter und Bohrlöcher
Löcher in der Wand und eine Metallleiter sorgte für mächtig Zoff zwischen zwei Ehepaaren aus Garching. Über diesen Nachbarschaftsstreit hat nun Amtsgericht München …
Nachbarn streiten vor Gericht über Leiter und Bohrlöcher

Kommentare