Aus dem Polizeibericht

Taxifahrt endet im Krankenhaus

Hohenbrunn - Zwei Taxi-Fahrgäste sind verletzt worden bei einem Unfall am Dienstagabend auf der Bundesstraße 471 bei Hohenbrunn. Ein Abbieger hatte das Taxi übersehen.

An der Anschlussstelle Hohenbrunn wollte ein 60-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg von der B471 auf die Autobahn A99 auffahren. Wie die Polizei mitteilt, hielt er zwar zunächst auf dem Abbiegestreifen an, fuhr dann jedoch los, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Taxi und krachte mit seinem Audi in das andere Fahrzeug, in dem drei Personen saßen, der Fahrer und zwei Fahrgäste.

Während der Taxifahrer und der 60-jährige Unfallverursacher eigenständig einen Arzt aufsuchten, mussten die beiden Fahrgäste mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt. An ihnen entstand ein Schaden in Höhe von 18.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr übernahm die Absicherung der Unfallstelle.

mm/gü

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mörderisches Hamsterrad auf der Bühne
Mit Falk Richters „Unter Eis“ ist den  Schüler-Theatergruppen des Ernst-Mach-Gymnasiums Haar ein sehr gutes, böses und trauriges Stück Ideologiekritik gelungen.
Mörderisches Hamsterrad auf der Bühne
Schatten der NS-Zeit
Der Putzbrunner Gemeinderat führt eine schwierige Diskussion zum Thema Vergangenheitsbewältigung: Die Wernher-von-Braun-Straße erhält ein Zusatzschild „Pionier der …
Schatten der NS-Zeit
A99: Audi verursacht Unfall und flüchtet
Kurz nach dem Autobahnkreuz München-Nord hat ein  Audi-Fahrer am Mittwoch auf der A 99 einen Unfall verursacht. Zwei Autos wurden dabei beschädigt, eine Person verletzt. …
A99: Audi verursacht Unfall und flüchtet
Digitalbonus für den Mittelstand
Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zu Gast beim Kirchheimer Wirtschaftsempfang: Sie erklärt, wie der Freistaat in die Zukunft geht.
Digitalbonus für den Mittelstand

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare