+
Mit diesem Mietwagen hatte eine Familie aus den USA Urlaub in Bayern gemacht. Als der Lkw aufprallt, wird die Ehefrau auf der Rückbank schwerst verletzt. Sie stirbt.

Familie war im Urlaub

Schwerer Unfall auf der A99: Touristin (46) stirbt

Unterföhring - Zu einem schlimmen Unfall ist es  am Donnerstagmittag, 12.30 Uhr, auf der A 99 bei Unterföhring gekommen. Eine Touristin aus den USA kam dabei ums leben. Die Familie war auf dem Weg zum Flughafen, um nach Hause zu fliegen.

Laut Polizeibericht hatte der Fahrer (41) eines Milch-Tanklasters das Ende eines Staus übersehen, der sich in Richtung Nürnberg gebildet hatte. Er fuhr auf einen Volvo auf, der sich auf ein vor ihm stehendes Wohnmobil schob.

Dabei erlitt eine Frau (46) so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Sie hatte mit ihrem Hund auf der Rückbank des Volvos gesessen. Auch der Hund starb. Der Fahrer des Wagens, ihr Ehemann (45), und die Beifahrerin, die Tochter (14), wurden mittelschwer und schwer verletzt.

Die Familie hatte in Bayern Urlaub gemacht, Mit dem Mietfahrzeug war sie auf dem Weg zum Flughafen, um von dort nach Hause, nach Massachusetts/USA zu fliegen. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten alle drei Insassen. Die Frau wurde mittels einer sogenannten Crashrettung aus dem Auto geholt, also so schnell wie möglich. Dennoch konnte ihr nicht mehr geholfen werden. Ehemann und Tochter kamen ins Krankenhaus. Ebenso der leicht verletzte Fahrer des Tanklastzuges. Der Fahrer des Wohnmobils erhielt ambulante Versorgung.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 80 000 Euro. Ein Unfallgutachter ist eingeschaltet. Im Einsatz waren drei Notärzte, der Rettungshubschrauber „Christoph 1“, mehrere Rettungswagen, die Polizei sowie Helfer der Autobahnmeisterei Hohenbrunn. Außerdem waren die Feuerwehren Ismaning und Aschheim vor Ort und ein Wagen der Unterföhringer Wehr. Alle drei Wehren arbeiteten eng zusammen, unter der Leitung des Aschheimer Kommandanten Florian Gebauer.

Die Autobahn wurde gesperrt, es bildete sich ein langer Rückstau. In der Gegenrichtung behinderten Gaffer den Verkehrsfluss. In der Folge kam es auch auf dem Föhringer Ring und dem Mittleren Ring zu Staus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall auf der B 471 zwischen Oberschleißheim und Dachau ist ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Olching schwer verletzt worden.
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Nach Hauskauf: Verkäufer klagt gegen Unterföhringer 
Vor Gericht streiten Käufer und Verkäufer einer Immobilie in Fischbachau: Der Unterföhringer soll die früheren Besitzer beim Preis über den Tisch gezogen haben.
Nach Hauskauf: Verkäufer klagt gegen Unterföhringer 
Rechte Parolen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Neubiberger Soldaten  
Gegen einen ehemaligen Studenten der Bundeswehr-Universität München wird ermittelt. Er soll Verbindungen zu einer rechtsextremen Bewegung haben - gemeinsam mit drei …
Rechte Parolen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Neubiberger Soldaten  
Todesangst im Kreuzungsbereich
Die Hofoldinger haben es satt und bekommen Unterstützung aus ganz Brunnthal: Sie wollen eine Querungshilfe oder Fußgängerampel über die stark befahrene Faistenhaarer …
Todesangst im Kreuzungsbereich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion