+
Das Wrack an der A94 bei Feldkirchen.

Tödlicher Unfall am Sonntagmorgen

Fahrer verbrennt im Auto auf A94 bei Feldkirchen

Feldkirchen - Bei einem schweren Unfall auf der A 94 ist am frühen Sonntagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Er verbrannte bis zur Unkenntlichkeit in seinem Fahrzeug.

Der Mann war in einem VW Transporter mit Kennzeichen aus dem Landkreis Altötting gegen 5.20 Uhr auf der A 94 in Richtung Passau unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Feldkirchen-West kam der Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Grünstreifen zwischen der Ein- und Ausfahrt, krachte dort gegen ein Verkehrszeichen sowie mehrere Leitpfosten und kollidierte frontal mit dem rechten Pfosten der Verkehrsmatrixanlage. Durch die Wucht dieser Kollision wickelte sich das Fahrzeug um den Ständer der Anlage, fing Feuer und brannte komplett aus. Der Fahrer starb noch im Fahrzeug.

Fotos vom tödlichen Unfall auf der A94 bei Feldkirchen

Fotos vom tödlichen Unfall auf der A94 bei Feldkirchen

Nach Angaben der Polizei war der Mann allein unterwegs. Bislang konnte die Identität des Fahrers nicht geklärt werden. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 14 000 Euro. An der Unfallstelle waren die Berufsfeuerwehr München, Feuerwache 10, die Freiwillige Feuerwehren Riem und Perlach sowie die Autobahnmeisterei Hohenbrunn eingesetzt. Die A 94 war bis 10.30 Uhr voll gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens gab es keine Behinderungen.

hei

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion