Trachtenverein feiert 110. Geburtstag

Sauerlach - Ein „griabiges“ Programm mit Heimatabend, Gaujugendtag, Festgottesdienst und Umzug verspricht der Trachtenverein D’Römastoana am Wochenende anlässlich seines 110. Gründungstages. Zahlreiche Trachten- und Ortsvereine aus der Umgebung werden dazu am Wochenende erwartet.

urde der Verein von nur sechs Sauerlachern gegründet. Der Name geht dabei auf einen Römerstein zurück, der im Sauerlacher Ortsteil Lanzenhaar steht, als Erinnerung an die alte Römerstraße „Via Julia“ von Augsburg nach Salzburg. Zwischen Hofolding und Aying im Hofoldinger Forst ist sie noch als Radweg erhalten. Heute gehören rund 240 Mitglieder im Alter von acht und bis über 90 Jahren dem Traditionsverein an. Vorsitzender ist Thomas Deyerer (61), seit 2004 bereits mit viel Herzblut dabei.

Die Pflege von Tracht, Brauchtum, Volksmusik, Tänzen und Schuhplattlern der Heimat haben sich die Römastoana auf die Fahne geschrieben. Eine engagierte Jugendarbeit gehört dazu. Für die ist Marianne Kastenmüller zuständig. Regelmäßig für Furore sorgen die Trachtler auch mit ihrer Theatergruppe. Die erste Aufführung fand 1932 noch im heutigen „Postwirt“ statt. 1981, nach dem Bau des adretten Vereinsheims am Otterloher Feld hatte die Gruppe dann eine feste Bühne. Das „Einmaleins der Liebe“ war hier gefeierte Premiere. Seither gibt es beinahe jährlich ein Stück. „Die Silberhochzeit“ war es heuer. Zur Freude von Regisseurin Elke Maier ausverkauft, jedes Mal.

Das Trachtenjahr der Römastoana ist bunt: Vom Maibaum aufstellen bis hin zum Kaffeekranzl, von der Trachtenwallfahrt bis zur Fronleichnamsprozession. Das Gaufest im Juli ist dabei eines der wichtigsten Feste des Vereinslebens. Bis zu 5000 Trachtler aller Vereine des Oberlandler Gauverbands besuchen die Messe und zeigen sich beim Trachtenzumzug. Die Römastoana sind Verbandsmitglied. Die „Staade Stund“ am zweiten Advent beendet schließlich das Veranstaltungsjahr. Derzeit laufen die Vorbereitungen für das Gründungsfest auf Hochtouren. Alle helfen mit: die aktiven wie auch passiven Mitglieder, Gemeindeverwaltung und Bauhof sowie die örtlichen Vereine.

Samstag, 27. Juni: 13 Uhr: Gaujugendtag mit Seniorennachmittag 18 Uhr: Totenehrung am Kriegerdenkmal; 20 Uhr: Brauchtümlicher Heimatabend in der Mehrzweckhalle;

Programm: Eckbank Zithermusi, Wirtshausbriada Zwoagsang, Sauerlacher Dirndln, Dreigsang „Stimmt so“, Badergassnmusi, Blaskapelle Arget, Plattlergruppen des Festvereins.

Die Halle wird bewirtet. Karten für 8 Euro bis zum 26. Juni im Tankhof Ritz in Sauerlach und Abendkasse.

Sonntag, den 28. Juni

6 Uhr: Weckruf; 8 Uhr: Empfang der Vereine 9.30 Uhr: Aufstellung zum Kirchenzug 10 Uhr: Festgottesdienst am Postanger (bei schlechtem Wetter in der Mehrzweckhalle); 11.30 Uhr: Rückmarsch zur Mehrzweckhalle, dort Ehrentänze der Jugend; 13.30 Uhr: Aufstellung zum Festzug; 14 Uhr: Großer Festzug durch Sauerlach.

Zugweg: Am Otterloher Feld - Otterloher Straße - Kirchstraße - Wolfratshausener Straße - zurück - Münchner Straße - Von Aychsteter Straße - Kirchstraße - Otterloher Straße - Mehrzweckhalle. In diesen Straßen wird es dann ein Halteverbot und Umleitungen geben.

Festplatz: Halle am Otterloher Feld 2

Auch interessant

Kommentare