1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Transporter fährt frontal in Laster: Fahrer (46) stirbt

Erstellt:

Kommentare

Unfall Kirchheim  Gaulke
Keine Chance hatte der Fahrer dieses Kleintransporters, er starb noch an der Unfallstelle. © Thomas Gaulke

Kirchheim - Ein furchtbarer Unfall hat sich am frühen Dienstagmorgen in der Nähe von Kirchheim ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters starb.

Es ist noch früh, als der 46-Jährige mit dem „Renault Kangoo“ auf dem Ring (St. 2082) unterwegs ist. Kurz vor sechs geht es ihm dann offensichtlich nicht schnell genug: Er will überholen, zieht seinen Transporter auf die Gegenfahrbahn – und sieht nicht, dass ihm ein Laster entgegenkommt. Am Steuer des 40-Tonners sitzt ein Italiener (53). Er versucht, auszuweichen. Doch es ist zu spät: Der „Kangoo“ prallt frontal gegen den Lkw. Der Fahrer stirbt sofort. Der Lkw-Fahrer bleibt unverletzt.

22 Kräfte der Feuerwehr Kirchheim sind im Einsatz, unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme mit einer Drehleiter. Der Einsatz unter der Leitung von Kommandant Franz Fischer dauert mehr als vier Stunden. Ebenfalls zu Hilfe geeilt sind der First Responder und der Rüstwagen der Feuerwehr Aschheim. Außerdem der Rettungswagen und Notarzt der Berufsfeuerwehr München, das Kriseninterventionsteam, sowie Kreisbrandinspektor Erwin Ettl und Kreisbrandmeister Mario Rosina. Der Ring wird bis etwa 12 Uhr gesperrt. Der Sachschaden beträgt rund 160 000 Euro.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion