Trauer um Renate Heyne

- Kirchheim (ar) - Renate Heyne, die Frau des stellvertretenden Landrats Dietrich Heyne (SPD), ist am vergangenen Dienstag im Alter von 59 Jahren verstorben. Trotz langer Krankheit kam ihr plötzlicher Tod für ihre Familie und Freunde unerwartet. Besonders tragisch ist ihr Tod, weil sie heute ihren 60. Geburtstag gefeiert hätte.<BR>

Das Ehepaar Heyne hatte sich in den 70er-Jahren in Kirchheim niedergelassen. 1969 trat sie in die Sozialdemokratische Partei ein, im Kirchheimer Ortsverein war Renate Heyne seit dieser Zeit sehr aktiv.<P>"Wir haben sie als sehr kompetente und sympathische Frau kennengelernt, die sich nie in den Vordergrund gedrängt hat", würdigt der SPD-Kreisvorsitzende Marcel Schaller die Verstorbene. Ihrem Mann hat sie in seiner politischen Arbeit als Fraktionschef im Kreistag und Vize-Landrat stets den Rücken gestärkt.<P>Die Beisetzung findet am Montag, um 12.30 Uhr, auf dem Gemeindefriedhof im Ortsteil Heimstetten statt.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle
Rolle rückwärts beim Hagelschutz: Darum darf BMW nun doch Netze über Parkplatz spannen
Nachdem die Garchinger Stadträte die Pläne zunächst abgelehnt haben, nun doch das Okay: BMW darf seinen Parkplatz in Hochbrück mit einem Netz überspannen. Das ist der …
Rolle rückwärts beim Hagelschutz: Darum darf BMW nun doch Netze über Parkplatz spannen
Mehr Hilfe für suchtkranke Jugendliche
Alkohol, Drogen und das Smartphone: Die Zahl suchtkranker Jugendlicher schnellt auch im Landkreis in die Höhe. Es fehlt an ausreichend Beratungsstellen. Die Grünen …
Mehr Hilfe für suchtkranke Jugendliche
Traum vom Viktualienmarkt geplatzt
Es sollte ein kleiner Viktualienmarkt werden. So stellte sich Giacomo Vitales vor sieben Jahren den Bahnhofsvorplatz in Unterhaching vor – der seiner Familie damals …
Traum vom Viktualienmarkt geplatzt

Kommentare