U-Bahnzugang gesperrt. Das steht den Garchingern am Freitag wieder bevor. Diesmal soll ein Informationsblatt mit Ausweichrouten am Zugang hängen. Foto: ku/Archiv

Trotz U-Bahn-Streik nach Garching

Garching - Trotz des U-Bahn-Streiks am Freitag, 27. Februar, ist die Stadt Garching mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Das gilt auch für den Forschungscampus.

Die U-Bahnen werden aufgrund des angekündigten Streiks am kommenden Freitag nicht fahren. Das betrifft im Landkreis München nur Garching, mit den Stationen Garching-Hochbrück, Garching und Garching Forschungsinstitute auf der Linie U 6. „Der Anschluss der Stadt Garching an die Landeshauptstadt München ist aufgrund der S-Bahn, die weiterhin planmäßig fährt, gewährleist, auch wenn dies leider mit Umsteigevorgängen verbunden sein wird“, meldet die Pressestelle der Stadt. Als Service hat die Stadtverwaltung die passenden Verbindungen herausgesucht. Die Stadt Garching ist beispielsweise erreichbar:

Mit der S-Bahnlinie S 8 bis Ismaning, weiter mit der Buslinie 230, auch zum Forschungszentrum.

Mit der S-Bahnlinie S 1 bis Oberschleißheim, weiter mit der Buslinie 292 bis Garching-Hochbrück.

Mit der S-Bahnlinie S 1 bis Unterschleißheim, weiter mit der Buslinie 219 bis Garching-Hochbrück.

Mit der Buslinie 294 ab München Am Hart bis Garching-Hochbrück.

Zwischen Garching-Hochbrück und Garching verkehrt planmäßig die Buslinie 290, allerdings nur im 40- Minuten-Takt. Das Forschungszentrum erreicht man auch mit der S 1 bis Neufahrn und dann mit der Buslinie 690.

„Ich werde auch dafür sorgen, dass an den U-Bahn-Zugängen in Garching und Hochbrück diese Mitteilung angebracht wird, damit die Fahrgäste Bescheid wissen“, sagt Siegmar Trier, Leiter des Amts für öffentliche Sicherheit und Ordnung in Garching.

Die MVG richtet für diesen Tag ein Bus-Notnetz ein. Zum Einsatz kommen rund 200 Busse privater Verkehrsunternehmen. Der MVV hat dieses Notnetz in seine elektronische Fahrplanauskunft (EFA) eingepflegt. Bei der Berechnung von Fahrplanauskünften für Fahrten am Streiktag werden automatisch an Stelle der bestreikten regulären MVG-Verkehrsmittel die durch das Notnetz verfügbaren Fahrmöglichkeiten ausgewiesen.

Die MVV-Regionalbusse verkehren ohne Einschränkungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Mittelschule: Pullach hat das Geld, Baierbrunn den Platz
Neue Volte in Sachen Schule in Baierbrunn und Pullach: Jetzt überlegen die Pullacher, ob sie ihre neue Mittelschule nicht in Baierbrunn bauen sollen.
Neue Mittelschule: Pullach hat das Geld, Baierbrunn den Platz
S7-Ausbau: Raumfahrtprogramm „Bavaria One“ soll die S-Bahn retten
Endlich eine bessere S-Bahn-Anbindung für Aying und die anderen Orte an der S 7: Wie das funktionieren könnte - und was das mit dem Raumfahrtprogramm „Bavaria One“ zu …
S7-Ausbau: Raumfahrtprogramm „Bavaria One“ soll die S-Bahn retten
Entwarnung nach Großeinsatz am Deininger Weiher - Gasthaus vor Überschwemmung gerettet
Auch im Landkreis München steigen die Pegel der Isar und Seen durch die anhaltenden Regenfälle.  Feuerwehr und ABC-Zug München Land konnten nun den Wassermassen am …
Entwarnung nach Großeinsatz am Deininger Weiher - Gasthaus vor Überschwemmung gerettet
Retter appellieren an Vernunft: Lebensgefahr bei Kanu-Fahrten auf Hochwasser-Isar 
Die lang anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage haben die Isar in einen reißenden Fluss verwandelt. Trotzdem wagen sich einige Paddler und Kanu-Fahrer auf die Isar. …
Retter appellieren an Vernunft: Lebensgefahr bei Kanu-Fahrten auf Hochwasser-Isar 

Kommentare