Stein-Attacke bei Pendlerparkplatz 

Mann (28) in Auto überfallen und an Lenkrad gefesselt

Brunnthal - Ein brutaler Überfall auf einen Autofahrer auf der Staatsstraße 2070 beschäftigt die Polizei. Bislang unbekannte Täter warfen zunächst einen Stein gegen die Scheibe des fahrenden Wagens. Dann gingen sie auf den Mann am Lenkrad los. 

Opfer eines Überfalls ist ein Einzelhandelskaufmann aus Holzkirchen (28) geworden. Wie die Polizei meldet, war er am Montagmorgen, 5.35 Uhr, mit seinem Mazda auf der Staatsstraße 2070 von der A 8 kommend Richtung Sauerlach unterwegs.

Auf der Höhe eines Pendlerparkplatzes sah der 28-Jährige auf der Gegenfahrbahn einen beleuchteten weißen Mercedes Sprinter sehen. Er fuhr langsamer. Gerade als er an dem Kleintransporter vorbeifahren wollte, warf jemand einen Stein in die Windschutzscheibe seines Autos. Der 28-Jährige konnte anhalten. Doch der Schreck war nicht vorbei: Zwei Männer kamen auf ihn zu, überwältigten ihn und fixierten ihn mit zwei Kabelbindern am Lenkrad. Aus seinem Geldbeutel raubten die Männer weniger als 100 Euro, ließen ihr Opfer zurück und fuhren in dem Sprinter davon.

Überfall weckt Erinnerungen

Der Fall erinnert an einen Überfall im Juli vergangenen Jahres: Damals war ein Sauerlacher (31) in den frühen Morgenstunden an einem Pendlerparkplatz an der B 13 hinter Sauerlach ausgeraubt worden (wir berichteten). Er hatte angehalten, weil eine Frau Hilfe zu brauchen schien. Als er ausstieg, wurde er von einem Mann überwältigt, der versuchte, ihm den Geldbeutel aus der Gesäßtasche zu ziehen. Der Sauerlacher konnte sich losreißen. Das Pärchen flüchtete in einen Wald. Bis heute fehlt von beiden jede Spur, teilt die Polizei mit. Sie prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten geben könnte.

Im jüngsten Fall, der Attacke auf den 28-Jährigen aus Holzkirchen, sucht die Polizei jetzt zwei Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren mit kräftiger Statur. Sie sprechen beide Deutsch mit ausländischem Akzent. Sie trugen Jacken mit braun-grünem Tarnmuster und schwarze Handschuhe. Wer Hinweise geben kann, wendet sich an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, unter Tel. 089/291 00. Informationen nimmt aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückholaktion „ZruckMitDaBixn“
Unterhaching - Seit 30 Jahren ist auf Teneriffa ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Unterhaching im Einsatz - die startet jetzt die Rückholaktion „ZruckMitDaBixn“.
Rückholaktion „ZruckMitDaBixn“
Spendenrekord bei Christbaumsammelaktion
Oberhaching - So viel Spendengeld wie noch nie zuvor hat die Wählergemeinschaft Oberhaching heuer bei ihrer Christbaumsammelaktion erhalten. Nämlich 4500 Euro.
Spendenrekord bei Christbaumsammelaktion
Bankensterben in der Mediengemeinde Unterföhring
Unterföhring – Als vor anderthalb Jahren die Hypovereinsbank an der Bahnhofstraße ihre Filiale schloss, verkündete die Commerzbank gegenüber auf einem Schild sinngemäß: …
Bankensterben in der Mediengemeinde Unterföhring
Kampagne gegen Nachwuchsmangel
Brunnthal - Die Feuerwehr Brunnthal klagt über Nachwuchsmangel. Mit einer Kampagne, gemeinsam mit den Kollegen aus Hofolding, soll sich das nun ändern.
Kampagne gegen Nachwuchsmangel

Kommentare