Unfallverursacher haut ab

Haar - Polizei sucht nach dem Fahrer einen dunklen Kleinwagens

Haar - Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der am Donnerstag gegen 18.30 Uhr in Haar einen Frontalzusammenstoß verursacht hat und unerkannt von der Unfallstelle geflüchtet ist. Der Unbekannte, der in einem dunklen Kleinwagen unterwegs war, fuhr auf der Münchner Straße in den fließenden Verkehr ein - ohne sich um die anderen Autofahrer zu scheren. Ein 36-jähriger Münchner, der in gleicher Richtung fuhr, musste seinen Audi nach links auf die Gegenfahrbahn lenken. Dort stieß sein Audi frontal mit einem Audi zusammen, der ein 64-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg steuerte. Beide wurden leicht verletzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 10 000 Euro. Der Kleinwagen-Lenker entfernte sich von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0 89/62 16 33 22 zu melden. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünen-Stadträtin vereidigt, am nächsten Tag verlässt sie Fraktion - Das steckt dahinter
Am Donnerstag ist Patrizia Kempel als Nachrückerin für die Grünen als Stadträtin in Garching vereidigt worden. Am Freitag hat sie die Partei verlassen. Die Hintergründe.
Grünen-Stadträtin vereidigt, am nächsten Tag verlässt sie Fraktion - Das steckt dahinter
Schäbiger Einbruch in die Hütte der Lindenburschen Neubiberg
Hier handelt es sich nicht um ein Kavaliersdelikt: In die Hütte der Lindenburschen Neubiberg ist eingebrochen worden. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.
Schäbiger Einbruch in die Hütte der Lindenburschen Neubiberg
ÜWG Baierbrunn: Bürgermeisterkandidat saß schon im sächsischen Landtag
Die ÜWG Baierbrunn hat zur Kommunalwahl 2020 ihren Bürgermeisterkandidaten und die Liste für den Gemeinderat nominiert
ÜWG Baierbrunn: Bürgermeisterkandidat saß schon im sächsischen Landtag
Baufortschritt im Stakkato: So haben Sie den neuen Schulcampus noch nie gesehen
Der neue Schulcampus in Unterföhring wächst und wächst. Und er wird immer teurer. Ein Blick von oben, verdeutlicht die Dimension.
Baufortschritt im Stakkato: So haben Sie den neuen Schulcampus noch nie gesehen

Kommentare