+

Unfallverursacherin  (21) meldet sich bei Polizei

Straßlach -  Weil er einem entgegenkommenden roten Kleinwagen ausweichen musste, ist – wie  berichtet – ein BMW am Samstag auf der Römerstraße bei Straßlach erst von der Fahrbahn abgekommen und dann in den Gegenverkehr gekracht. Bei der Polizei hat sich jetzt die 21-jährige Studentin gemeldet, die den roten Kleinwagen lenkte.

 Die junge Frau aus dem südlichen Münchner Landkreis hatte laut Zeugen gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen und war mitten auf der Fahrbahn gefahren, so dass der 23-jährige BMW-Fahrer ins Bankett ausweichen musste. Am Sonntag gab die 21-jährige Studentin ihre Beteiligung an dem Unfall zu. Sie habe den Unfall noch im Rückspiegel wahrgenommen, musste sich dann aber auf die Kurve vor ihr konzentrieren, heißt es im Polizeibericht. Als sie im Rückspiegel nichts mehr sah, sei sie im Schockzustand weitergefahren. Sie vertraute sich ihrer Mutter an und begab sich gemeinsam mit ihr zur Polizeiinspektion. Beu dem Unfall war ein Fiat-Fahrer leicht verletzt worden. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhagelte Bilanz
Viel Kritik gab es im Geothermie-Ausschuss zur Jahresrechnung 2017 der Geothermie Unterhaching Produktionsgesellschaft.
Verhagelte Bilanz
Im Notfallist Ottobrunn top
Mit strahlenden Gesichtern und zwei Pokalen im Gepäck kehrten die Johanniter Ottobrunn-Riemerling jetzt vom Landeswettkampf der bayerischen Johanniter in Kempten zurück.
Im Notfallist Ottobrunn top
19 weitere Wohnungen an der Aschheimer Straße
Moderne Mietwohnungen zu bezahlbaren Preisen: Die Gemeinde Unterföhring baut an der Aschheimer Straße das nächste Mietshaus.
19 weitere Wohnungen an der Aschheimer Straße
Chaosfahrt von Garmisch bis Egling: Felgenspur führt Polizei zu betrunkenem Brunnthaler
Ein jähes Ende nahm am Samstag die kilometerlange Trunkenheitsfahrt eines 42 Jahre alten Mannes aus Brunnthal. Er hatte schon in Garmisch gewütet, bevor er in Egling im …
Chaosfahrt von Garmisch bis Egling: Felgenspur führt Polizei zu betrunkenem Brunnthaler

Kommentare