Ungeschlagen in die Winterpause

- Taufkirchen (rg) - Die Handballer des SV-DJK Taufkirchen gehen als ungeschlagener Bezirksoberliga-Tabellenführer in die Winterpause. Zum Abschluss der Hinrunde gewannen die Taufkirchner beim TSV Brannenburg mit 32:22. Von der Ausgangslage her war das Spiel bei Brannenburg die schwerste Partie überhaupt: auswärts beim hartnäckigen Verfolger TSV Brannenburg.<BR>

Die Gäste aus Taufkirchen agierten von Anfang an hoch konzentriert, was sich in einer frühen 3:0-Führung ausdrückte. Diesen Abstand konnte der SV-DJK - mit wenigen Ausnahmen - die gesamte erste Halbzeit hindurch halten. Lediglich beim 5:6 und beim 8:9 rückte der TSV den Taufkirchnern bis auf einen Zähler zu Leibe. Dank einer überragenden Leistung von Keeper Benjamin Kobold in der ersten Hälfte, konnten die Taufkirchner jedoch mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Kabine gehen (12:9).<P>Im zweiten Durchgang bot sich zunächst ein ähnliches Bild: Brannenburg schloss zunächst zwar auf 11:12 auf, sobald es brenzlig zu werden schien, legten die Gäste aber wieder eine Schippe drauf und zogen erneut davon: zuerst auf 15:11 und schließlich von 17:15 auf 20:15. Bei diesem Spielstand war der Widerstand der Branneburger endgültig gebrochen. Benjamin Wächter (6 Tore) und Kreisspieler Karl Loidl (5) zählten zu den auffälligsten Taufkirchner Spielern.<P>Zum Matchwinner avancierte jedoch zum erneuten Male Goalgetter Alex Neubauer, der insgesamt 13 Mal ins Schwarze traf und Brannenburgs erstklassigen Torhüter somit zur Verzweiflung brachte. Durch schnelle Gegenstöße erspielte sich der amtierende Herbstmeister Taufkirchen gegen völlig resignierende Brannenburger einen vor dem Anpfiff nur schwer für möglich gehaltenen Zehn-Tore Vorsprung (29:19). Bei diesem klaren Ergebnis sollte es auch nach Ablauf der 60-Minuten bleiben: Taufkirchen siegte souverän mit 32:22 Toren und hat damit seine Aufstiegsambitionen ein weiteres Mal deutlich unterstrichen.<P>Mit fünf Punkten Vorsprung auf dem zweitplatzierten ESV Laim (der allerdings noch ein Spiel weniger absolviert hat) geht der SV-DJK mit einem beruhigenden Polster in die Winterpause. Vor dem Spitzenspiel in Laim am 30. Januar muss die bislang noch einzige ungeschlagene Mannschaft der Liga am 22. Januar beim Tabellenvorletzten, dem SV 1880, antre ten. SV-DJ Taufkirchen: Kobold, Epp; Klett, Wächter (6), Neubauer (13/2), Berger (-), Loidl (5), Hoffmann (-), Schwirkmann (1), Siegmund (1), Dullinger (1), Hoffmann (4/1)<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Elf neue Infektionen übers Wochenende
Coronavirus im Landkreis München: Elf neue Infektionen übers Wochenende
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos

Kommentare