Unterbiberger Wochenmarkt

Konzept beim Kunden etabliert

Mit einem Nachbarschaftsfest hat der Unterbiberger Wochenmarkt sein einjähriges Bestehen gefeiert.

Unterbiberg - Am 27. September 2014 war der Markt von der Deutschen Marktgilde ins Leben gerufen worden. „Die Idee dazu gab es aber schon länger“, erzählt Andrea Braun vom Kulturamt. „In den 90er Jahren wurde zum ersten Mal ein Anlauf gestartet, der allerdings scheiterte. Der Gemeinderat gab die Organisation erneut in Auftrag, da Bürger sich in einer Umfrage sehr positiv über das Konzeptes geäußert hatten.“ Und so entstand vor einem Jahr der erste Wochenmarkt Unterbibergs. 

Jeden Samstag, mit Ausnahme von Feiertagen, werden von acht bis zwölf Uhr Obst und Gemüse, Käse, Fleisch, Backwaren, Wein und Honig geboten. Neuerdings gibt es einen Messerschleifer, der alle vier Wochen stumpfe Gegenstände nachschleift, und in Zukunft soll ein Italiener Pasta, Samen, Olivenöl und vieles mehr verkaufen. Andrea Braun blickt noch einmal auf das vergangene Jahr zurück. „Die ersten fünf Monate lief der Markt sehr gut. Dann kam der Winter, in dem das Geschäft wieder etwas abflaute. Mit wärmerem Wetter besuchten den Markt auch wieder mehr Leute.“ 

Damit das auch so bleibt, versucht der Markt mit einem bunten Kulturprogramm auf sich aufmerksam zu machen. „Im April konnten die Leute Ostereier bemalen. Zum Muttertag kamen Kinder und haben Geschenke für ihre Mütter gebastelt. Außerdem haben wir einen Kinderspielzeugflohmarkt im Juli und ein Marktfrühstück im August veranstaltet, bei dem die Leute Produkte vom Markt vor Ort essen konnten.“ Trotz aller Bemühungen, war das vergangene Jahr nicht immer einfach. „Bei Wochenmärkten dauert es oft mindestens ein Jahr bis Gewinn gemacht wird. Es sind einige Händler abgewandert, für die sich der Verkauf einfach nicht rentiert hat. Wir haben allerdings auch neue Händler dazugewonnen“, sagt Braun. Mitterweile hat sich der Markt etabliert. „Circa 100 Besucher kommen jede Woche. Es gibt sogar Stammkundschaft.“ 

Um das einjährige Bestehen und den Erfolg des Wochenmarktes zu feiern, fanden sich rund 90 Personen für ein Jubiläumsfest zusammen. Es gab einen kleinen Biergarten mit bayerischer Brotzeit und alpenländische Volksmusik von den Hachinger Saitenhupern und den Neubiberger Kirta Blosn. Für die kleinen Besucher war die Freiwillige Feuerwehr gekommen und stellte ihr Einsatzfahrzeug aus. Die Resonanz fiel sehr positiv aus, trotz der relativ niedrigen Temperaturen. Vor allem die Händlern profitierten von dem Tag, denn es waren viele neue Besucher und potenzielle Kunden gekommen.

Lisa Okoyomo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland nimmt Ende in Garching: „Hatte noch Restdrogen intus“
421 Kilometer Flucht quer durch Deutschland: Für eine filmreife Verfolgungsjagd, die nahe Garching (Kreis München) endete, müssen sich zwei junge Männer vor dem …
Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland nimmt Ende in Garching: „Hatte noch Restdrogen intus“
Grüne Oberschleißheim: Sechs Sitze im Gemeinderat sind das Minimum
Die gute Stimmung im Land und die spezielle Oberschleißheimer Situation lassen die Grünen nach den Sternen greifen. Im Kampf um das Rathaus strebt Ingrid Lindbüchl (53) …
Grüne Oberschleißheim: Sechs Sitze im Gemeinderat sind das Minimum
Kommunalwahl 2020: Die Kandidaten und Parteien im Landkreis München
Wer will Bürgermeister werden und wer kandidiert für den Gemeinderat oder den Stadtrat? Für den Landkreis München finden Sie hier die Kandidaten und Parteien.
Kommunalwahl 2020: Die Kandidaten und Parteien im Landkreis München
Gemeinde Unterhaching bricht für Kirchensanierung eigene Regel
Eigentlich hat die Gemeinde Unterhaching 2002 beschlossen, kirchliche Baumaßnahmen nicht zu bezuschussen. Bei der Sanierung von St. Korbinian soll aber eine Ausnahme …
Gemeinde Unterhaching bricht für Kirchensanierung eigene Regel

Kommentare