Noch existiert der Bau nur als Grafik, Ende 2014 soll er fertig sein. Grafik: Auer & Weber

Allianz-Neubau für 1600 Arbeitsplätze

Unterföhring - Die Allianz, größter Versicherer Europas, baut ihre Hauptverwaltung in Unterföhring aus. Im Neubau enstehen rund 1600 Arbeitsplätze.

Im Gewerbegebiet Unterföhring Park entsteht an der Dieselstraße nach den Plänen des international tätigen Architekturbüros Auer & Weber ein Campus-Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von 57 800 Quadratmetern. Zum Vergleich: Das bestehende Bürogebäude, das sogenannte Haus 2 der Allianz, das 2004 fertiggestellt wurde, umfasst 35 000 Quadratmeter.

Trotz Eurokrise und niedriger Zinsen hat der Allianz-Konzern seinen Gewinn gesteigert. Jetzt schon ist die Allianz mit über 5000 Mitarbeitern der mit Abstand größte Arbeitgeber der Gemeinde. In den neuen Büros entstehen etwa 1600 Arbeitsplätze, zudem ein Betriebsrestaurant, eine Cafeteria, eine Barristabar, ein Kiosk, ein Gymnastikraum und Lager für Archivmaterial.

Das Gebäude ist eine Blockrandbebauung mit großzügigen hellen Innenhöfen. Eine Brücke über die Dieselstraße verbindet den Campus-Neubau mit dem bestehenden Allianz-Gebäude Haus 2. Eine Tragwerkskonstruktion mit Stahlbetonstützen und Systemtrennwänden ermöglicht, dass die Nutzung der Büroflächen sehr flexibel gestaltet werden kann. Das heißt in den Obergeschossen sind verschiedene Bürokonzepte möglich. „Das ist ein wichtiges Nachhaltigkeitskriterium“, sagt Allianz-Sprecher Ulrich Hartmann, denn während der Nutzung sind Umbauten einfach möglich. Wie die „Arbeitswelten“ konkret belegt werden, soll im weiteren Planungsprozess noch bestimmt werden. Das Gebäude soll bis Ende 2014 fertiggestellt sein, der Bezug ist für 2015 vorgesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hier steckt mein ganzes Leben drin“
In Feldkirchen gibt es einen ganz besonderen Laden. Er ist aus der Zeit gefallen.
„Hier steckt mein ganzes Leben drin“
In Schlangenlinien auf dem Radl unterwegs
Garching – Mit fast zwei Promille fuhr ein 30-jähriger Radlfahrer in der Nacht zum Montag durch Garching.
In Schlangenlinien auf dem Radl unterwegs
Saatkrähen verschmutzen Gräber
Auf dem Unterhachinger Friedhof kommt es immer wieder zu Beschwerden über Krähen, die mit ihren Ausscheidungen die Gräber verunreinigen würden.
Saatkrähen verschmutzen Gräber
Weil die Erzieher fehlen: 45 Kindergartenplätze in Gefahr
Stehen ab Herbst 45 Kinder in Haar ohne Betreuungsplatz da? Diese Hiobsbotschaft verkündete zumindest Haars Bürgermeisterin Gabriele Müller (SPD). Aus Mangel an …
Weil die Erzieher fehlen: 45 Kindergartenplätze in Gefahr

Kommentare