Schöne Leich': der Boandlkrama vorneweg, rechts hinterm Wagen Wolfgang Ramadan. F: agm

Wolfgang Ramadans Nirvana-Spektakel

Unterföhring - Wolfgang Ramadan, einst Kulturchef in Garching und Unterföhring, charmant, beliebt, Sänger, Schauspieler, sich selbst gern Impressario nennend, erklimmt gerade auf dem Blomberggipfel zwischen Nirvana und boarischem Himmel mit seinem Naturschauspiel „Pension Nirvana" wahre Höhen der Inszenierungskunst.

Hier gibt es mit dem „Tölzer im Himmel“ die einfallsreiche Parodie auf den Münchner im Himmel. Dabei kommt es zum amüsanten Wettstreit zwischen Rikscha-Fahrt und Boandlkramer mit Leiterwagen. Der Verblichene Mane soll selber entscheiden, wohin seine letzte Reise geht.

Begeistert erlebten Ramadans ersten Gäste, darunter Wegbegleiter aus der Unterföhringer und Garchinger Zeit, die Welturaufführung dieses Spektakels mit vielen Stationen, Sessellifttheater und Spitzenaussicht. Hoch hinauf auf den Blomberg geht es. Aber zuerst muss man durch die Hölle, dann vorbei an den ewigen Jagdgründen, dem jüngsten Gericht, und schließlich gelangt man zum bayerischen Olymp, im Lift gut beschallt und begleitet von himmlischen Wesen. Hochdroben muss der Mane (Musiker und Volksschauspieler Mane Abholzer) unter Frohlocken der Engelein sich entscheiden: Wird der Inder (Hermann Paetzmann) siegen mit dem indischen Nichts, dem „Nirvana“, oder die Verlockungen des boarischen Himmels, empfohlen vom Boandlkramer (Schauspieler Gerhard Rothenfußer)? Rothenfußer ist den Unterföhringern noch in guter Erinnerung als Karl Valentin beim Eröffnungsspektakelr im Bürgerhaus. Am Ende gibt’s für den Mane übrigens die glückliche Rückkehr ins Tal, als etwas anderer Aloisius.

„Verrückt, faszinierend, mitreißend: Mit der Inszenierung von „Pension Nirvana“ gelingt Wolfgang Ramadan das wohl spannendste, schrägste und innovativste kulturelle Projekt seit Jahrzehnten“, schwärmt man in Bad Tölz. So verrückt, dass sich auch ein Ottfried Fischer als Überraschungsgast als Rezitator betätigte. Georg Ringsgwandl und Luise Kinseher werden hier auch noch zu sehen sein. agm

Termine und Karten

Das Stück läuft den ganzen Juli und August hindurch von Donnerstag bis Sonntag . Karten für 32 Euro und alle weiteren Informationen unter www.kartenengl.de. Beginn ist jeweils um 19 Uhr in der „Pension Nirvana“. Die gibt es tatsächlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehemann stirbt -  Baugesellschaft lehnt Badsanierung ab
Karin Beischmidt ist geschockt: Die Gewofag hatte eine Rund-Sanierung des Bads versprochen. Nun lehnt die Gesellschaft das aber ab. Das hat mit dem Tod des Ehemanns zu …
Ehemann stirbt -  Baugesellschaft lehnt Badsanierung ab
Gefährlich viel Verkehr vor den Kitas
Eltern haben Angst um ihre Kinder. Zwei Kitas und zwei Einrichtungen der Lebenshilfe sorgen für viel Verkehr an der Theodor-Heuss-Straße in Putzbrunn. Auch Lkw nutzen …
Gefährlich viel Verkehr vor den Kitas
Gewerbe zahlt mehr, Bürger werden entlastet
Firmen werden künftig mehr zur Kasse gebeten. Die Gemeinde Unterhaching hat nachgebessert bei der Ersterschließung von Straßen. Die Bürger dürfte es freuen.
Gewerbe zahlt mehr, Bürger werden entlastet
„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß
Er ist wieder da: Schonungslos konfrontiert Adolf Hitler die träge Gesellschaft mit ihrer Blindheit. Die Theaterfassung steht dem Bestseller in nichts nach. Und das …
„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß

Kommentare