+
Kommunikation zwischen Kunst und Künstler – das ist wichtig, sagt Peter Wick, der im Rathaus Unterföhring ausstellt.

Ausstellung im Bürgerhaus: Peter Wick zeigt seine Arbeiten

  • schließen

Unterföhring - Peter Wick liebt das Spiel der Farben und den Kick, rechtzeitig einen Schlusspunkt zu finden.

 In seiner Ausstellung „Farbenrausch“ zeigt er bis zum 3. Juni im Rathaus Unterföhring beeindruckende Bilder und macht dabei ein bisschen Werbung für einen Nachfolgetermin im Bürgerhaus. Das Spiel des 50-jährigen Künstlers aus Wuppertal mit den Farben wird fast etwas gedämpft durch die roten Ziegelsteinwände des Rathauses, weshalb Wick seine Kunst gerne einmal gegenüber, im modernen Kulturtempel der Gemeinde, zeigen würde. Einige der Arbeiten sind zudem bis zu zwei mal drei Meter groß, sie können im Rathaus nicht gezeigt werden. Gleich das erste, vom Foyer aus zu sehende, Gemälde ist „Farbenrausch“, das Bild, das der Ausstellung den Namen gibt. Die Grundfarben laufen von den Ecken aufeinander zu und vereinen sich. Peter Wick sagte, der Anfang sei schnell und einfach gemacht, dann aber müsse er genau hinhören: „Irgendwann sagt das Bild zu dir ‚Stopp, hör auf!‘ und dann ist es die Kunst, rechtzeitig aufzuhören.“ Seine Arbeiten nutzt Wick gerne, um Aussagen zu treffen, etwa bei „Coming Home – Knocking on Heavens Door“. Das Bild zeigt einen paradiesischen Kontinent nahe am Himmel und davor Menschen, die um Einlass bitten. Die Szene zeigt Kriegsflüchtlinge, die vor Europa stehen und vom Frieden in einem gelobten Land träumen. Der Künstler hat aber auch den Mut, zu jeder Zeit seines Schaffens die geistigen Pläne zu ändern. So sind „Die drei Grazien“ ein kleines Zufallsprodukt, denn eigentlich hatte sich Peter Wick bunte Flächen mit linearen Strukturen in den Kopf gesetzt. Erst in der Schlussphase seiner Arbeit missfiel ihm, was er geschaffen hatte. Zu wenig Pepp. Daher malte er über die Strukturen die leicht bekleideten Damen, und es entstand eine Serie von drei miteinander kommunizierenden Bildern, die nebeneinander hängend eine große Ausstrahlung haben. Der seit 18 Jahren in München lebende Künstler freut sich sehr, in Unterföhring erstmals ausstellen zu dürfen. Der Ort nördlich der Stadt fiel ihm auf, „weil mich das Bürgerhaus und die lokale Kulturszene faszinieren“. Deshalb hofft Peter Wick, später noch einmal eingeladen zu werden, dann aber ins Bürgerhaus. Dort würde er zu gerne das Zusammenspiel genießen zwischen großflächigem Farbenrausch mit einem außergewöhnlich modernen Gebäude.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte randalieren auf Firmengelände in Kirchheim
Hopp und rüber: Vermutlich über einen Zaun haben sich Unbekannte am Sonntag Zutritt zum Gelände einer Kirchheimer Baufirma verschafft. Und sind dann völlig ausgetickt.
Unbekannte randalieren auf Firmengelände in Kirchheim
Einbrecher erbeutet Bargeld
Beim Einbruch in die Büro des Malteser Hilfsdienstes und eines Pflegedienstes in Taufkirchen hat ein Einbrecher Geld erbeutet und Sachschaden in Höhe von mehreren …
Einbrecher erbeutet Bargeld
Filialleiter erwischt 54-Jährigen beim Stehlen 
Auf frischer Tat ertappt: Ein Dieb machte sich im Büro eines Lebensmitteldiscounters in Unterhaching zu schaffen, als er vom Filialleiter überrascht wurde.
Filialleiter erwischt 54-Jährigen beim Stehlen 
Gasbetriebenes Cabrio steht in Flammen
Auf der A 92 hat am Montagnachmittag aus noch unbekannter Ursache ein gasangetriebenes Mercedes E-Klasse Cabrio kurz nach der Anschlussstelle Unterschleißheim in …
Gasbetriebenes Cabrio steht in Flammen

Kommentare