In letzter Sekunde

Badegäste und Wasserwacht retten Frau im Feringasee vor Ertrinken

  • schließen

Unterföhring – Badegäste und Wasserwacht haben am Donnerstagabend im Feringasee in Unterföhring eine ältere Frau vor dem Ertrinken gerettet. Zum Glück war an dem schönen Sommerabend die Rettungsstation besetzt.

Die sechs Wasserwachtsmitglieder hörten kurz nach 19 Uhr laute Hilferufe, meldet Ingo Russnak von der Wasserwacht Unterföhring. Aufmerksame Schwimmer hatten eine eine ältere Schwimmerin bemerkt, die so erschöpft war, dass sie sich gerade noch über Wasser halten konnte und unmittelbar zu Ertrinken drohte. Durch die Hilfe der beiden Badegäste und das schnelle Eingreifen der Wasserwacht mit dem Motorrettungsboot konnte die Frau in letzter Sekunde aus dem Wasser gerettet und sicher an Land gebracht werden.

Frau wollte nicht ins Krankenhaus

Die Frau wurde durch Rettungsassistenten der Wasserwacht medizinisch versorgt, lehnte aber einen Transport zur weiteren Überwachung in ein Krankenhaus ab, meldet Ingo Russnak. „Glücklicherweise war aufgrund der heißen Temperaturen zu diesem Zeitpunkt die Rettungsstation besetzt, und durch das sofortige Eingreifen der Wasserwacht konnte Schlimmeres verhindert werden“, sagt er. Und weist in diesem Zusammenhang nochmals besonders auf die Einhaltung der Baderegeln hin. Vor allem sollten Badegäste nicht alleine Schwimmen gehen und als Nichtschwimmer tiefes Wasser unbedingt meiden.

Rubriklistenbild: © Wasserwacht/Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren
Schluss mit lieblos
Eine Mini-Wippe, ein klitzekleiner Sandkasten, fertig: Bisweilen lieblos hingeknallt wirken Kinderspielplätze in Wohnanlagen. Das soll sich in Unterhaching nun ändern – …
Schluss mit lieblos
Pan, Rittersporn und Kanone
Am Sonntag ist der Tag der offenen Gartentür. Aus diesem Anlass hat der Münchner Merkur das Ehepaar Schreiber in Oberhaching besucht. Pflanzen stehen hier ganz oben auf …
Pan, Rittersporn und Kanone
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande
Der Kopf einer Einbrecherbande muss für vier Jahre und vier Monate hinter Gitter. Das entschied am Freitag das Landgericht München I.
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande

Kommentare