Aus dem Polizeibericht

Auf dem Föhringer Ring: Polizei stoppt zwei betrunkene Autofahrer

Unterföhring - Zwei betrunkene Autofahrer sind der Polizei auf dem Föhringer Ring in Unterföhring ins Netz gegangen. Beide, so vermutet die Polizei, waren zuvor noch auf der Wiesn gewesen. 

Den ersten alkoholisierten Fahrer, ein 26-jähriger Münchner, stoppten die Beamten der Ismaninger Polizeidienststelle am Montagabend gegen 23.20 Uhr auf dem Föhringer Ring in Unterföhring. Wie der anschließende Alkoholtest ergab, hatte sich der Mann laut Polizeiangaben mit knapp unter 1,1 Promille hinters Steuer seines Mini Coopers gesetzt.

Nur eine Stunde später, etwa gegen 00.30 Uhr, war es ein 34-jähriger Amerikaner, der mit deutlich zu viel Alkohol im Blut ebenfalls auf dem Föhringer Ring aus dem Verkehr gezogen wurde. Bei dem Touristen ergab der Atemalkoholtest gar einen Wert von 1,2 Promille.

Die Polizei vermutet, dass beide Fahrer zuvor wohl den letzten Wiesntag mit der ein oder anderen Maß gefeiert hatten und sich dann mit dem Auto auf den Weg nach Hause beziehungsweise ins Hotel gemacht hatten. Weiterfahren durften sie selbstverständlich nicht, sie mussten ihre Autos stehen lassen.

Den Münchner erwartet nun ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten und ein sattes Bußgeld. Der Amerikaner musste noch vor Ort eine pauschale Strafe bezahlen, da er schon bald in die USA zurückreist. Wie hoch die Strafe letztlich ausfällt, entscheidet sich noch. Zudem muss er bei seinem nächsten Deutschland-Besuch wohl gänzlich auf ein Auto verzichten. Ihn erwartet ein langfristiges Fahrverbot.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Oberhaching - Eine Brücke, jede Menge Ärger: Der Streit um den Kapellensteig in Oberhaching geht in die x-te Runde. Monatelang galt der Stahlbauer als der Sündenbock für …
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Unterschleißheim - Die Interessensgemeinschaft „Für ein lebenswertes Unterschleißheim“ (IG) will sich gegen den neuen Flächennutzungsplan der Stadt wehren. Ziel ist es, …
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen
Garching - Die Garchinger Ditib-Gemeinde wird in der ehemaligen Sparkasse in Hochbrück kein islamisches Kulturzentrum samt Gebetssaal errichten.
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen
Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Ottobrunn - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Unterhachinger Straße ist eine 58 Jahre alte VW-Fahrerin leicht verletzt worden.
Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß

Kommentare