Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
Einsatzboot der Wasserwacht Unterföhring. Foto: Archiv/ Wasserwacht

Großeinsatz am Feringasee

Besorgte Badegäste lösen Fehlalarm aus

Besorgte Badegäste haben am Samstag am Feringasee in Unterföhring einen Großeinsatz ausgelöst. Eine halbe Stunde später stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Unterföhring–Gegen 15.30 Uhr bemerkten Badegäste, dass ihr Platznachbar, der zum Schwimmen gegangen war, länger nicht zurückkam. Beunruhigt setzten sie einen Alarm über die integrierte Rettungsleitstelle ab, das hatte zur Folge, dass neben der Unterföhringer Wasserwacht auch eine Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht, die Berufsfeuerwehr München und ein Polizeihubschrauber am Feringasee nach dem Vermissten suchten. Der 50-jährige Mann wurde gegen 16 Uhr wohlauf an Land gesichtet. Überrascht berichtete er den Einsatzhelfern, dass er lediglich länger geschwommen war. Trotz des Fehlalarms betont der Sprecher der Wasserwacht, dass seine Platznachbarn sich umsichtig verhalten hätten. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Mit Prellungen und einer Platzwunde ist eine 32-jährige Unterföhringerin in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie in Oberschleißheim von einem Auto …
Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Klammes Taufkirchen
Knapper war es lange nicht: Weniger Gewerbesteuereinnahmen plus höhere Kreisumlage macht: ein dickes Minus im laufenden Betrieb der Gemeinde Taufkirchen. Mit 3,7 …
Klammes Taufkirchen
Polizei zeigt Präsenz auf Christkindlmärkten
Ein Jahr nach dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz stellt sich auch im Landkreis die Frage: Wie werden unsere Christkindlmärkte geschützt?
Polizei zeigt Präsenz auf Christkindlmärkten
Bauernaufstand
Die Landwirte in Ismaning sind stinksauer. Die „Natura 2000“-Plänen für mehr Schutz von Pflanzen und Tieren gefährden ihre Existenz, sagen sie. Und protestieren scharf.
Bauernaufstand

Kommentare