+
Lassen den Nachwuchs-Künstlerinnen das Rampenlicht: (hinten v.l.) Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer, die Malerinnen Maria Esther De la Vega und Helga Graf und Florian Nagel vom Kulturamt Unterföhring. Vorne die Kursteilnehmerinnen.

Ausstellung

„Kunst aus dem Feringahaus“ im Rathaus Unterföhring

Unterföhring – Verwaschene Landschaften, bunte, geschwungene Formen oder realistische Porträts. Sie alle machen den mitunter grauen Alltag des Unterföhringer Rathauses in den kommenden Wochen farbiger. Im Rathausfoyer stellen die Teilnehmer der Seniorenmalkurse ihre Bilder aus.

Im Rathausfoyer stellen die Teilnehmer der Seniorenmalkurse ihre Bilder aus. „Farbenfroh, aber nicht zu kitschig“, attestiert Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer den Künstlerinnen.

Geleitet wurden die Malkurse von zwei Unterföhringerinnen. Helga Graf (77) veranstaltete zwei Porträtmalkurse im November und Februar, Maria Esther de la Vega leitete den „Kreativ-Malworkshop“. Der existiert seit 2014. Damals wurde de la Vega angesprochen, ob sie den Senioren nicht die Kunst näherbringen könnte. Seit 1995 lebt sie in Unterföhring, seit 2000 macht sie in dem Ort auch Ausstellungen.

Maria Esther de la Vega leitet zu Kreativität an

Zuerst war sich de la Vega nicht sicher, allerdings erinnerte sich die Kunstpädagogin dann an Projekte mit 12 bis 18 Jahre alten Straßenkindern in Honduras. Die Herangehensweise dort wendet de la Vega jetzt auch bei den einwöchigen Kursen in Unterföhring an: „Pinsel nehmen, frei malen, Emotionen rauslassen.“

Die nötige Technik vermittelt sie während des Malens, damit sie die Teilnehmer nicht von Anfang an verschreckt. Besonders toll findet de la Vega, dass an ihrem letzten Kurs in Unterföhring auch Studenten teilgenommen haben. So reichte die Altersspanne der zwölf Teilnehmer von 25 bis 65 Jahre. „Kunst kennt kein Alter“, sagt de la Vega.

Porträtmalkurs bei Helga Graf

Im Porträtmalkurs bei Helga Graf war die Atmosphäre etwas intimer, mit jeweils fünf Teilnehmerinnen. Die bekamen von Helga Graf alle wichtigen Tipps für gute Porträts. Angefangen bei Skizzen, der Einteilung des Kopfes in verschiedene Bereiche bis zur Umsetzung mit Acryl auf Leinwand.

Bis dahin kommen die Kursteilnehmer auch alleine, nur beim letzten Schliff hilft ihnen Graf: „Die Schüler können nicht beurteilen, wann was fertig ist.“ 

Sie selbst hat schon als Kind angefangen zu zeichnen, vor allem Kinder- und Katzenköpfe. Inzwischen malt sie fast alles, nur fotorealistisch ist nicht ihr Stil. Seit 1980 lebt Graf in Unterföhring. „Malen ist wie Klavierspielen. Es hilft nur Üben, Üben, Üben“, sagt sie.

 Dass sich die Übung auszahlt, davon haben die Teilnehmerinnen der Malkurse bei der Vernissage im Rathaus schon einen Eindruck bekommen: Im Blitzlichtgewitter der Fotoapparate unter dem Applaus der Gäste stehen sie im Foyer vor ihren Werken.

Öffnungszeiten

„Kunst aus dem Feringahaus“ läuft noch bis zum 8. April im Rathausfoyer Unterföhring, Münchner Straße 70. Zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses: Mo. bis Fr. 8 bis 12 Uhr, zudem Mo. 13.30 bis 17.30 Uhr.

Benedict Witzenberger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klage gegenAsylheim in Haarabgelehnt
Die Klage gegen die Asylbewerberunterkunft für 166 Menschen an der Hans-Pinsel-Straße in Haar ist gescheitert. Ein benachbartes Unternehmen hatte geklagt.
Klage gegenAsylheim in Haarabgelehnt
Anwohner beruhigt: Keine Stelzenhäuser in Taufkirchen
Die Angst vor Stelzenhäusern hat viele Anwohner in Taufkirchen am Wald aufgeschreckt (wir berichteten). Doch mittlerweile sind die Initiatoren der Unterschriftsammlung …
Anwohner beruhigt: Keine Stelzenhäuser in Taufkirchen
Mit 1,6 Promille am Steuer
Es war nicht das erste Mal, dass ein Pole (29) betrunken im Straßenverkehr unterwegs war. In der Nacht auf Donnerstag griff ihn die Polizei in Unterföhring auf.
Mit 1,6 Promille am Steuer
Schleichweg wird zur Einbahnstraße
Seit Jahren protestieren die Anwohner der Walter-Paetzmann-Straße in Unterhaching gegen den Schleichverkehr vor ihrer Haustür, ab sofort ist damit Schluss.
Schleichweg wird zur Einbahnstraße

Kommentare