+
Der Fahrer dieses Teleskopstaplers löste das Chaos aus. 

Auf der Flughafen-Linie ging nichts mehr

Staplerfahrer verursacht Chaostag bei der S8: Jetzt kommt es knüppeldick für ihn

Nach dem Chaos-Tag am Flughafen folgte am Dienstag die nächste große Panne - auf der Linie der Flughafen-Linie S8. Die Geduld der S-Bahn-Pendler war erneut auf eine harte Probe gestellt.

Update am 1. August, 11.40 Uhr: Ermittlungen gegen den Staplerfahrer laufen

Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den Fahrer, der mit einem Teleskopstapler in die Oberleitung der S-Bahn gefahren war. Der Unfall ereignetet sich gegen 13.10 Uhr bei einer Straßenbaustelle, die sich in unmittelbarer Nähe zur S-Bahnstrecke der Linie S8 zwischen Unterföhring und Ismaning befindet. 

So kam es zum Unfall: Laut der Bundespolizei vergaß der 25-jährige Kroate den auf rund sieben Meter ausgefahrenen Arm des Teleskopstaplers einzufahren, bevor er die Schienen überquerte. So blieb die Hebebühne in der auf 5,50 Meter Höhe hängenden Oberleitung der S-Bahn hängen. Daraufhin gab es einen Kurzschluss, der bei dem Stapler zwei Reifen zerfetzte. Der erschrockene Fahrer aus München setzte mit seinem Fahrzeug sofort zurück.

Kurz darauf durchfuhr eine stadteinwärts fahrende S8 diese Stelle. Der Triebfahrzeugführer leitete bei Erkennen der heruntergerissenen Oberleitung noch eine Schnellbremsung ein. Die Bahn kam jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und riss mit ihrem Stromabnehmer die Oberleitung in einer Länge von ca. 500 Metern herunter.

Jetzt kam heraus: Der Fahrer hatte gar keinen Führerschein - weder für den Stapler, noch für ein anderes Fahrzeug! Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Die genaue Schadenshöhe wird noch ermittelt. Sie wird sich aber nach derzeitigem Stand im unteren sechsstelligen Bereich einpendeln.

Die 620 Reisenden wurden durch die Feuerwehr aus der S-Bahn evakuiert und zum Bahnsteig in Unterföhring gebracht. Zwei der Reisenden mussten wegen Kreislaufproblemen vom Rettungsdienst behandelt werden.

Erstmeldung: Dienstag wurde zum Chaostag auf der Flughafen-Linie S8

München – Technische Probleme sorgten für eine Serie an Verspätungen und Zugausfällen.Nach der Sicherheitspanne am Samstag mussten insbesondere Flugreisende mit einer neuen Großstörung zurecht kommen.

Die Schadensserie begann gegen 13 Uhr, als ein Bagger einer benachbarten Autobahnbaustelle bei Unterföhring die Oberleitung beschädigte. Daraufhin musste die S-Bahn-Linie 8 zwischen Johanneskirchen und Ismaning unterbrochen werden. Die Strecke ist die einzige verbliebene Bahnverbindung zum Flughafen, nachdem die Bahn seit dem Wochenende die S1-Route Richtung Flughafen/Freising aufgrund von Bauarbeiten für sechs Wochen stillgelegt hat. Über Stunden ging nun gestern Nachmittag auch auf der S8-Strecke nichts mehr. Die Feuerwehr musste zudem einen Zug mit über 600 Fahrgästen evakuieren, der aufgrund der Oberleitungsstörung vor dem Unterföhringer Tunnel liegen geblieben war. Erst gegen 17 Uhr war ein Gleis wieder befahrbar.

Lesen Sie auch bei Merkur.de: Flughafen-Chaos nach Sicherheitspanne: Passagiere berichten von ihrer Odyssee am Airport

Im Berufsverkehr am Abend kam es zu großen Einschränkungen. Heute zum Start des Berufsverkehrs sollen wieder beide Gleise befahrbar sein. Obwohl sich die Bahn bemühte, mit Taxis einen Ersatzverkehr zu organisieren, saßen Fahrgäste stundenlang an den Bahnhöfen fest. Für Pendler nach Ostbayern gab die Bahn sogar die Empfehlung aus, auf die Nebenstrecke Mühldorf-Landshut auszuweichen. Erneut gab es Informationsdefizite.

Fast parallel zur S8-Streckenunterbrechung hatte die S-Bahn mit weiteren Pannen zu kämpfen. Ein Zug blieb am Stachus auf der Stammstrecke liegen. Hinzu kamen Signalstörungen am Ostbahnhof und bei Feldkirchen. Das führte zu einer Kette von Verspätungen insbesondere auf der S2-Linie von mindestens einer halben Stunde.

Auch interessant: 

Video: Chaos am Münchner Flughafen - Werden Passagiere entschädigt?

mm

Laufend aktuelle Meldungen zur S-Bahn in unserem News-Ticker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gasthaus zur Post: Baierbrunner Wirt verliert Unterarm bei Explosion
Der laute Knall war am Samstagabend in ganz Baierbrunn zu hören. Der Hintergrund ist entsetzlich: Im Gasthaus zur Post ist es zu einer schweren Detonation gekommen. …
Gasthaus zur Post: Baierbrunner Wirt verliert Unterarm bei Explosion
Ehepaar Lindacker feiert Gnadenhochzeit: Die Liebe hält seit 70 Jahren
Sie sind gemeinsam glücklich, voll im digitalisierten 21. Jahrhundert angekommen und wirken locker 20 Jahre jünger als sie sind: Emilie und Oskar Lindacker sind seit 70 …
Ehepaar Lindacker feiert Gnadenhochzeit: Die Liebe hält seit 70 Jahren
Restkarten für Kulturveranstaltungen  gehen künftig an Bedürftige
Restkarten-Kontingente für Kulturveranstaltungen in Taufkirchen werden künftig abgegeben an Menschen, die sich die Veranstaltung nicht leisten können.
Restkarten für Kulturveranstaltungen  gehen künftig an Bedürftige
Für den TSV Ismaning: Gemeinde baut Ballsporthalle nun selbst
Seit Jahren plant der TSV Ismaning an seiner Ballsporthalle, doch einen konkreten Termin gab es nie. Immer wieder warf das Projekt, bei dem der Verein als Bauherr …
Für den TSV Ismaning: Gemeinde baut Ballsporthalle nun selbst

Kommentare