Fremdenfeindliche Parolen

Neue Flüchtlingsunterkunft beschmiert

Unterföhring - Bislang unbekannte Täter haben die gerade fertig gestellte Flüchtlingsunterkunft an der Bauhofstraße in Unterföhring mit fremdenfeindlichen Parolen besprüht.

Polizeibeamte bemerkten den Schaden an einem Fenster und an einer Tür am Montag gegen 12.05 Uhr und informierten Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer. Die Unterkunft für 175 Asylbewerber soll bis Ende dieser Woche bezogen sein. Kemmelmeyer veranlasste die Beseitigung der Schmierereien, er informierte umgehend das Landratsamt und die HWZ-GmbH, die die beiden Holzgebäude errichtet hat. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich im Präsidium zu melden, Tel. 089/ 2910-0. Auch am Tunnelweg und am Kiosk am Feringasee habe es in den vergangenen Monaten rechte Schmierereien und Parolen gegeben, berichtete Kemmelmeyer. Auch in diesen Fällen hat die Gemeinde Anzeige erstattet, die Polizei ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller fünfmal bekifft erwischt
Fünfmal hintereinander ist ein Paketzusteller in Unterföhring wegen Drogenkonsums am Steuer angezeigt worden.
Paketzusteller fünfmal bekifft erwischt
Gelungener Aufstand
Sauerlach - Der Entschlossenheit von 114 Sauerlachern ist es zu verdanken, dass im Ort ein idyllisches Fleckchen an der Ecke Pechlerweg/Hubertusstraße erhalten bleibt – …
Gelungener Aufstand
Schreiber schafft es, Bach nicht
Fünf Abgeordnete vertreten den Landkreis München künftig im Bundestag - darunter ziemlich überraschend Eva Schreiber für „Die Linke“. Nur für die SPD ist‘s bitter. 
Schreiber schafft es, Bach nicht

Kommentare