+
Wie ein Würfel sieht das Gebäude aus.

Sender baut neues Sportsendezentrum in Unterföhring

Sky: Bundesliga aus dem Würfel

Unterföhring – Ein neues Sportsendezentrum baut der Pay-TV-Sender Sky derzeit in Unterföhring. Dann gibt's Fußball aus einem Würfel.

Die Renovierung des bestehenden quaderförmigen Gebäudes startete im Juni, bis zum Sommer 2017 soll „The Cube“ fertig sein. Der Name, zu deutsch „Würfel“, ist der Architektur des Gebäudes geschuldet. 

Darin sollen zwei neue Studios sowie 250 Quadratmeter Fläche für die Bundesliga-Konferenz entstehen. Alle „für den Live-Sport auf Sky relevanten Inhalte“ werden dann im „Cube“ produziert: die UEFA Champions League ebenso wie die Sendung „Alle Spiele, alle Tore“. 

Das Gebäude hat eine Fläche von 1700 Quadratmetern. Die konkreten Kosten nennt Sky nicht, gibt aber an, dass sie im zweistelligen Millionenbereich liegen. Im Sportsendezentrum werden „über 90 neue Arbeitsplätze geschaffen“, sagt Unternehmenssprecherin Julia Buchmaier. 40 feste sowie 50 bis 80 Freelancer-Stellen. 

Bislang werden die Sportsendungen bis auf Sky Sport News HD und den Vor-Ort-Produktionen „noch bei der Plazamedia in Ismaning produziert“, sagt Buchmaier. Nun soll dieser Bereich näher an die Zentrale in der Medienallee verlagert werden. Im Sommer nächsten Jahres soll der Probebetrieb starten, für Juli 2017 sind laut Sky bereits erste Produktionen geplant.

sta

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Manfred Kick wurde über Nacht zum gefeierten Helden, nachdem er mit seinem Auto ein führerloses Fahrzeug auf der Autobahn ausbremste und so einem Mann das Leben rettete. …
Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
Eine Geldstrafe wird für die 18-jährige Pullacherin nicht fällig, die im Mai 2016 mit einem Tesla-Sportwagen einen schweren Unfall verursacht hat. Sie kommt mit …
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Das Blasorchester Ismaning hat Jubiläums-Torschütze Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen den Marsch geblasen. Live im Studio von Sport 1.
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Angst vor schärferen Waffengesetzen
Im September ist Bundestagswahl. Und die zumindest der Bayerische Jagdverband hofft nicht auf einen Regierungswechsel. Denn dann, so fürchten die Mitglieder, könnten die …
Angst vor schärferen Waffengesetzen

Kommentare