Stellen das neue Logo vor: Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (r.) und die Referentin des Bürgermeisters, Kerstin Bühring (2.v.l.), Thomas König (l.) und Sebastian Muth (3. v.l.) von der Münchner Agentur im Neuland.
+
Für die gute Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Logo und Corporate Design danken Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (r.) und seine Referentin Kerstin Bühring (2.v.l.) Thomas König (l.) und Sebastian Muth (3. v.l.) von der Münchner Agentur im Neuland.

Wappen als Hoheitszeichen

Unterföhring gibt sich ein Logo

  • Charlotte Borst
    vonCharlotte Borst
    schließen

Die Gemeinde Unterföhring hat ein neues Erkennungszeichen. Das Logo vereint stilisierte Orts, die markant sind in Unterföhring: den Kirchturm von St. Valentin, die neue VHS-Musikschule und die Elemente Wohnen und Isar.

Unterföhring - Dies alles wird umfasst von einem Bogen, der auch als „U“ gelesen werden kann. Für ihre gute Idee und die gute Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Logo und Corporate Design dankten Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (r.) und die Referentin des Bürgermeisters, Kerstin Bühring (2.v.l.), Thomas König (l.) und Sebastian Muth (3. v.l.) von der Münchner Agentur im Neuland. Im März hatte die Gemeinde 22 Kreativagenturen eingeladen, ein Logo zu entwerfen. Elf zeigten Interesse, drei wurden aufgrund ihrer Referenzen zu einem eintägigen Workshop eingeladen. Die Münchner Agentur im Neuland überzeugte die neunköpfige Jury, die aus Mitarbeitern der Verwaltung und Mitgliedern des Gemeinderats bestand. Nach und nach wird das Logo auf Visitenkarten, Briefpapier und in Publikationen der Gemeinde eingesetzt. So soll dem Wappen der Gemeinde, das künftig nicht mehr auf jedem Bleistift zu sehen sein wird, auch seine Bedeutung als Hoheitszeichen wiedergegeben werden.  mm

Auch interessant

Kommentare