Polizei rückt zur Traglufthalle aus

Schlägerei unter Asylbewerbern

Unterföhring - Die Polizei  musste am Sonntagnachmittag zur Traglufthalle in Unterföhring ausrücken, weil es zwischen vier Asylbewerbern zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen war. 

Zwei Flüchtlinge sind laut Polizei mit zwei anderen Bewohnern der Halle in Streit geraten. Der Grund ist unklar. Im Zuge dessen hat einer der Beteiligten einem Kontrahenten einen Stuhl auf den Kopf geschlagen. Als die Polizei mit mehreren Streifenfahrzeugen ausrückte, hatte sich die Situation wieder beruhigt. Ein Asylbewerber wurde in dem Gemenge verletzt. Die Polizei ermittelt im Fall einer wechselseitigen gefährlichen Körperverletzung. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Der Klimawandel ist längst da“
Im Amalienwald Ottobrunn beginnen am heutigen Dienstag die Fällarbeiten, die wohl eine ganze Woche andauern. Dem Wald geht es schlecht.
„Der Klimawandel ist längst da“
Der Mensch als wichtigster Faktor
Die Feuerwehr in Kirchheim gibt es seit 140 Jahren. Ein Grund zum Feiern. Und ein Anlass für viel Lob.
Der Mensch als wichtigster Faktor
Bahnbrechende Entdeckung: Gigantische „Gold-Fabrik“ im Weltall
Die Europäische Südsternwarte, kurz ESO, verkündete am Montagnachmittag eine große Entdeckung, die sie mit ihren Teleskopen in Chile gemacht hat. 
Bahnbrechende Entdeckung: Gigantische „Gold-Fabrik“ im Weltall
Ultraleichtflugzeug muss notlanden: Landwirte ziehen Passagiere heraus
Ein Ultraleichtflugzeug musste am Montag auf einer Wiese bei Sauerlach notlanden. Beide Passagiere wurden mittelschwer verletzt, Landwirte holten sie aus dem Wrack. 
Ultraleichtflugzeug muss notlanden: Landwirte ziehen Passagiere heraus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion