1 von 2
2 von 2
Platzaufteilung: In der Mitte entsteht ein öffentlicher Bereich. Der Sportpark wird von Ausgleichsflächen eingerahmt, die südlichen Rasenplätze werden noch in Nord-Süd-Richtung angeordnet.

Stadion, Hallenbad, Rasenplätze und noch viel mehr

Sportpark: Schlicht und elegant gewinnt

  • schließen

Schlicht und elegant: Der Siegerentwurf für den Sportpark Unterföhring hat zuerst das Preisgericht begeistert und dann den Gemeinderat überzeugt: Realisiert werden die Pläne des Büros „kplan“ aus Abensberg.

Unterföhring– Wo heute südlich der Mitterfeldallee Bäume und Büsche wuchern, soll in drei Jahren auf 100 000 Quadratmetern der neue Sportpark errichtet sein, mitsamt öffentlichem Hallenbad. Wenn alles nach Plan läuft, soll er im Herbst 2020 zeitgleich mit dem Schulcampus auf der anderen Seite der Mitterfeldallee eröffnet werden. Die Kostenschätzung wird erst bekannt gegeben, wenn die Einspruchsfrist bei der Vergabekammer verstrichen ist.

Die Wunschliste der Unterföhringer Vereine war lang. Realisiert wird ein Haus der Vereine mit Gastronomie, Fitnessbereich, Umkleiden und Sauna sowie ein Hallenbad und eine Tiefgarage mit 300 Stellplätzen. Im Außenbereich dürfen sich die Bürger auf ein regionalligataugliches Fußballstadion freuen und auf Trainingsplätze für Fußball, Leichtathletik, Stockschützen, Rugby, Volleyball und Fun-Sportarten. In der Mitte entsteht ein öffentlicher Bereich mit Abenteuerspielplatz und Mehrzweckplätzen.

Alle Sportarten untergebracht

Sechs Bewerber haben sich am Architektenwettbewerb beteiligt. Das einstimmige Votum der Preisrichter fiel auf das Büro „kplan“, das sich mit den Münchner Landschaftsarchitekten Mahl-Gebhard-Konzepte beworben hatte, berichtete Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (PWU) vor dem Gemeinderat. (Mahl-Gebhard-Konzepte gewann übrigens jetzt auch den Architekten-Wettbewerb für die Gestaltung des alten Raiffeisen-Areals in Feldkirchen). Dieses Duo hat der Gemeinderat einstimmig mit der Realisierung beauftragt.

Kemmelmeyer: Stimmiges Ensemble mit Schulcampus

Kemmelmeyer hob hervor: Der Siegerentwurf ziele darauf ab, „dass der Sportpark gemeinsam mit dem Schulcampus ein stimmiges Ensemble bildet“. Überzeugt wurde auch Franz Solfrank (CSU): „Es freut mich, dass wir einen Entwurf haben, der eine Einheit bildet.“ Er habe ja Bedenken gehabt, ob man alle Wünsche der Vereine, des Schulsports und der Öffentlichkeit auf dem Grundstück unterbringe. Es sei in der Öffentlichkeit der Eindruck entstanden, „dass es hier vor allem darum gehen würde, dem FCU ein Stadion zu bauen. Man sieht, dass das nicht der Fall ist.“ Gisela Fischer (Grüne) lobte: „Das Schwimmbad ist zurückgezogen und liegt erhöht, man kann über die gesamte Fläche schauen.“ 

Gleichwohl müssen die Architekten in einigen Punkten nachbessern: Die südlichen Rasenplätze, die in West-Ost-Richtung angeordnet sind, sollen wegen der dann günstigeren Sonneneinstrahlung eine Nord-Süd-Ausrichtung erhalten. Die sechs Stockschützenbahnen müssen nebeneinander platziert sein, um Turniere veranstalten zu können. Thomas Weingärtner (SPD) forderte eine weitere Tiefgaragenzufahrt von der Dieselstraße.

Ausstellung

Nach Ablauf der Einspruchsfrist bei der Vergabekammer werden die Wettbewerbsentwürfe vom 18. September bis 20. Oktober im Rathaus ausgestellt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Grasbrunn
Feld fängt Feuer - Bauern helfen mit Odelfässern beim Löschen
Ein Acker beim Gut Keferloh hat Feuer gefangen: Die Feuerwehr bekommt Hilfe von Bauern. Die rücken mit Odelfässern an.
Feld fängt Feuer - Bauern helfen mit Odelfässern beim Löschen
Ismaning
Sautrog-Rennen: Steinkohl-Brüder nicht zu schlagen
An den Steinkohl-Brüdern kam keiner vorbei: Der eine gewann das Zeit-, der andere das Massenstart-Rennen beim Gaudiwettkampf. Doch ein Wermutstropfen gibt‘s. 
Sautrog-Rennen: Steinkohl-Brüder nicht zu schlagen
Autos krachen zusammen: Mädchen (3) verletzt
Heftig gescheppert hat es an der Ausfahrt der A995 in Taufkirchen: Zwei Autos krachten zusammen, ein kleines Mädchen wurde verletzt.
Autos krachen zusammen: Mädchen (3) verletzt
Ausfahrt A955: Auto kollidiert mit SUV - unter den Verletzten wohl auch ein Kind (3)
An der Tegernseer Landstraße auf Höhe der Anschlusstelle Sauerlach ist am Freitagabend ein Unfall passiert, bei dem wohl auch ein dreijähriges Kind verletzt worden ist. 
Ausfahrt A955: Auto kollidiert mit SUV - unter den Verletzten wohl auch ein Kind (3)