+
Grundsteinlegung für den Neubau für VHS und Musikschule: (v.l.) Altbürgermeister Klaus Läßing, Dritter Bürgermeister Johann Zehetmair, Architekt Stephan Radlingmayr, Johannes Mecke (Musikschule), Lothar Stetz (VHS), Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer und Projektsteuerer Lajos Stricz (Hitzer). 

Neubau für VHS und Musikschule

Vollgas für die Bildung

  • schließen

Auf der Großbaustelle am Unterföhringer S-Bahnhof gehen die Bauarbeiten zügig voran: Die Grundmauern sind eingezogen. Für 28 Millionen Euro entsteht hier der Neubau für Volkshochschule (VHS) und Musikschule.

Unterföhring– Während die Bauarbeiter für 15 Minuten mit ihrer Arbeit innehielten, versammelten sich bei der Grundsteinlegung Vertreter der Gemeinde und der Planer in der gerade entstehenden Tiefgarage, über der sich der zentrale Platz der Unterföhringer Ortsmitte erstrecken wird.Der Neubau sei „ein außergewöhnliches und wichtiges Haus für Unterföhring“, sagte Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (PWU): „Im Landkreis sucht man nach so einem Haus und wird es nicht finden.“ Äußerlich erhält der fast dreieckige Bau eine Klinkerfassade, für die ein erdfarbener bis rötlicher Ton ausgewählt wurde. „Im Innern entstehen beste Voraussetzungen für ein großartiges Bildungsangebot.“

Im Dezember 2018 soll das Gebäude als erster Bau der neuen Unterföhringer Ortsmitte fertig sein. Für Frühjahr 2019 ist der Bezug geplant. Zwar sei das Bildungszentrum in enger Abstimmung mit den Nutzern entstanden, betonte Kemmelmeyer, „allerdings ist der große Saal für 300 Personen multifunktional für die gesamte Bevölkerung nutzbar, und nicht nur für VHS und Musikschule“.

Der Bau sei „ein Meilenstein für die städtebauliche Entwicklung“, sagte Architekt Stephan Radlingmayr vom Büro Hirner und Riehl. Es gehe „in rasender Geschwindigkeit voran“, kaum sei ein Plan freigegeben, werde er umgesetzt. „Seit über 20 Jahren wünscht sich die VHS ein solches Domizil“, sagte Lothar Stetz freudig bewegt. Der Leiter der VHS im nördlichen Landkreis schilderte die Raumnot, die VHS-Angebote laufen verteilt über den ganzen Ort. Der Neubau sei „eine großartige Entscheidung für Unterföhring“ und habe auch eine Ausstrahlung auf die Gewerbebetriebe im Norden. „Es gibt keinen anderen Standort, der so geeignet ist, ein Programm für Erwachsene anzubieten.“

Musikschulleiter Johannes Mecke dankte dem Gemeinderat, der Rathausverwaltung und VHS-Leiter Lothar Stetz für ihre Spontanität. Schließlich sprang die Musikschule im Februar 2015 quasi noch in letzter Sekunde auf den Zug auf, als die Planung für einen VHS-Neubau schon geschnürt war. „Wir freuen uns gewaltig auf das Gebäude.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen
In einem Pilotprojekt plant der Landkreis die Einführung eines Mietradsystems. 29 Gemeinden hat der Kreis. Dort sollen die Leihräder der MVG zu einer Erweiterung des …
Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen
Garching baut Grundschule großzügig
Für die große Variante hat sich Garching entschieden: Die neue Nord-Grundschule bekommt fünf Züge für 20 Klassen. Die werden auch benötigt.
Garching baut Grundschule großzügig
Zahlmeister vom Isarhochufer
Jetzt ist es offiziell. Die Gemeinden Grünwald und Unterhaching haben bei einem Pressetermin bestätigt, dass das Kalina-Stromkraftwerk in Unterhaching dauerhaft …
Zahlmeister vom Isarhochufer
Keine Almhütte als Feststadl
Fast hätte es endlich geklappt mit dem lang ersehnten Feststadl- Ausgerechnet die SPD, die ihn lange ablehnte, machte einen Vorschlag - und scheiterte.
Keine Almhütte als Feststadl

Kommentare