Ohne Signalton in die Kreuzung gefahren

Rettungswagen rammt Transporter

Unterföhring - Ein Rettungswagen ist am Dienstag auf der Münchner Straße in Unterföhring mit einem Transporter kollidiert. 

Laut Polizei war die 25-jährige Rettungsassistentin nur mit Blaulicht, aber nicht - wie vorgeschrieben - mit Signalton in die Kreuzung Münchner Straße/Feringastraße eingefahren. Die Ampel zeigte für die 25-Jährige zu diesem Zeitpunkt Rotlicht. Bei grüner Ampel wollte ein 70-jähriger Münchner mit seinem Transporter von der Feringastraße auf die Münchnerstraße einbiegen, übersah den Rettungswagen.  Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Auch im Rettungswagen befand sich kein Patient. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 10 000 Euro. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei syrische Familien ziehen in ehemalige Forsthäuser
Harthausen - Ein neues Zuhause haben drei syrische Familien gefunden. Sie werden in den renovierten Forsthäusern im Harthauser Ortsteil „Beim Forstwirt“. Doch der …
Drei syrische Familien ziehen in ehemalige Forsthäuser
Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Grünwald – Endlich: Vor dreieinhalb Monaten hätte Vilde Frang ursprünglich in Grünwald spielen wollen, doch der Termin hatte kurzfristig abgesetzt werden müssen. Die …
Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Kinderbetreuung wird teurer
Ottobrunn – In Ottobrunn haben sich die Ausgaben der Kindertageseinrichtungen – sieben Häuser unterhält die Gemeinde selbst für derzeit 360 Kinder – von rund 3,7 …
Kinderbetreuung wird teurer
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt
Unterföhring – Ein Boardinghaus mit bis zu 850 Betten entsteht in den Oktavian-Häusern am Ortseingang von Unterföhring. Weil der Investor drohte, noch größere Ausmaße …
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt

Kommentare