Gefährliches Spielzeug

Jugendliche mit Waffen unterwegs

Unterhaching - Leichtsinnig haben am Sonntag zwei 15-Jährige in Unterhaching ihr Leben aufs Spiel gesetzt.

Denn sie wurden am Morgen im Ortszentrum von einer Anwohnerin dabei beobachtet, wie sie mit einem Gewehr hantierten. Die Anwohnerin rief die Polizei, die mit zehn Fahrzeugen ausrückte. In der Schulstraße griffen die Polizisten die beiden Jugendlichen auf. Bei der Kontrolle stellten sie ein Softair-Gewehr und eine Softair-Pistole sicher. Die Waffen waren laut Polizeibericht Nachbauten des Bundeswehr-Gewehrs G 36 und einer Bundeswehrpistole vom Hersteller „Heckler & Koch“. Die Jugendlichen haben sich damit in besondere Gefahr gebracht, denn diese sogenannten Anscheinswaffen können von scharfen Waffen nicht unterschieden werden. Es ist daher verboten, sie in der Öffentlichkeit zu führen, auch wenn sie frei verkäuflich sind. Beide Waffen wurden sichergestellt. Die 15-Jährigen erwartet eine Anzeige, weil sie gegen das Waffengesetz verstoßen haben. Unterhachings Polizeidienststellen-Leiter Stefan Schraut macht der Vorfall mehr als wütend. „In der derzeitigen Bedrohungslage mit täuschend ähnlichen Anscheinswaffen rumzulaufen, ist an Blödheit nicht zu überbieten und kann darüber hinaus auch lebensgefährlich sein“, sagt er. Denn wenn ein Polizist einer Person mit solch einer Waffe gegenüberstehe, könne es im schlimmsten Fall auch passieren, dass der Beamte schießen muss.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: Eine große Mehrheit der Mitglieder hat einer Verschmelzung der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Ein frei laufender Hund hat eine trächtige Geiß bei Schäftlarn totgebissen. Kein Einzelfall.  Gerade im Frühjahr sind Hunde ein Risiko für Wildtiere.
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Oft dürfte es nicht vorkommen im Pullacher Rathaus, dass eine Schachtel mit Taschentüchern die Runde macht. Und sich einige Leute mehr oder weniger verschämt die Augen …
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Böse Überraschung am Vatertag: Ein Zimmer in der Doppelhaushälfte an der Ludwig-Ganghofer-Straße in Heimstetten stand in Flammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.   
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare