Für viele Kinder schon wieder aktuell: Unterricht und Lernen zuhause am Schreibtisch. symbolFoto: Ulrich Perrey/dpa
+
Für viele Kinder schon wieder aktuell: Unterricht und Lernen zuhause am Schreibtisch.

Acht Kitas und elf Schulen betroffen

Coronavirus im Landkreis München: 1200 Menschen in Quarantäne

  • Doris Richter
    vonDoris Richter
    schließen

Das Coronavirus macht auch vor Kinder und Jugendlichen nicht Halt. Mittlerweile sind acht Kitas und elf Schulen im Landkreis betroffen. Insgesamt 1200 Personen sind Quarantäne.

Landkreis – Das Kind gerade im Kindergarten eingewöhnt, eine Woche Normalität erlebt und genossen – und nun ist alles schon wieder vorbei. So ergeht es derzeit einigen Familien im Landkreis. In acht Kindertageseinrichtungen wurden bis Freitag Corona-Fälle gemeldet, teilt das Landratsamt mit.

Während in den einen die Kinder einzelner Gruppen in Quarantäne geschickt wurden, haben andere Kitas wie etwa das „Minikinderhaus am Mühlbach“ in Garching komplett zu. Am Freitag fand dort eine Corona-Reihentestung sämtlicher Kinder und Beschäftigter statt.

Auch Fußballspiel abgesagt

Und auch für den gemeindlichen Kindergarten „Villa Farbenfroh“ in Unterhaching hat das Gesundheitsamt nach dem positiven Corona-Testergebnis eines Kindergartenkinds die komplette Schließung bis 29. September angeordnet. Die Eltern gelten als Kontaktperson der Kategorie II und können weiterhin zur Arbeit gehen. Die Gemeinde Unterhaching organisiert für alle betroffenen Kinder, Mitarbeitenden und sonstigen Personen, die die Einrichtung betreten haben, eine Reihentestung auf das Covid-19-Virus.

Auch die Zahl der Schulen, an denen Corona-Fälle auftreten, steigt. Schon kurz nach Schulstart vergangene Woche schickte das Gymnasium Neubiberg die ersten Klasse in Quarantäne. Aktuell sind fünf Gymnasien, zwei Fachoberschulen, zwei Realschulen sowie zwei Grundschulen von Quarantänemaßnahmen aufgrund eines oder mehrerer bestätigter Infektionsfällen in einzelnen Klassen betroffen. Um welche es sich handelt, teilt das Landratsamt nicht mit. Komplette Schulen sind bislang nicht geschlossen.

Im gesamten Landkreis befinden sich derzeit etwas mehr als 1200 Menschen in Quarantäne. Darunter auch Kinder und Jugendliche, die etwa über ihre Sportgruppe Kontakt zu einem Infizierten hatten. Auch im Fußball wirbelt Corona die Spielpläne durcheinander: Das Heimspiel des TSV Grünwald gegen den FC Unterföhring am Samstag musste abgesagt werden – das Spiel hätte auf der Sportanlage einer Schule stattgefunden, wo derzeit 100 Schüler in Quarantäne sind und deshalb die Umkleiden nicht benutzt werden können.

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus und die aktuellen Infektionszahlen finden Sie in unserem News-Ticker.

Auch interessant

Kommentare