Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
Stand mit weiteren Senioren chancenlos vor der Kasse: Ingrid D. (75) aus Unterhaching.
+
Stand mit weiteren Senioren chancenlos vor der Kasse: Ingrid D. (75) aus Unterhaching.

Chancenlos vor der Kasse

Freibad-Einlass: Senioren stehen wegen Corona-Regeln ratlos am Eingang - „Hatten keine Chance“

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Das Unterhachinger Freibad hat wieder geöffnet. Doch rein darf nur, wer vorher über PayPal online ein Ticket bucht. Das stößt Besuchern übel auf. Vor allem Ältere fühlen sich vergessen. Und rebellieren.

  • Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat weitere Lockerungen der Coronavirus-Maßnahmen in Bayern verkündet.
  • Auch eine Langzeit-Studie wurde vorgestellt, die das Ansteckungsrisiko bei Kindern erforschen soll.
  • In Unterhaching haben die Online-Tickets für Schwimmbäder jetzt für Aufregung gesorgt - Senioren sind sauer.
  • Alle News und Infos aus Unterhaching und dem Landkreis München finden Sie immer aktuell und nur bei uns.

Unterhaching – „Das Schwimmbad ist für alle da“, sagt Ingrid D.. Dieses Jahr fühlt sich die 75-Jährige von der Gemeinde jedoch ausgeschlossen. Über eine Stunde stand die Unterhachingerin vergangene Woche vor den Toren des Freibades – ohne Erfolg. Vor der Öffnung hatte sich der Gemeinderat dazu entschieden, dass Besucher die Karten für die Tagesnutzung des Bades (10.30 Uhr bis 17.30 Uhr) ausschließlich über den Online-Dienstleiter PayPal kaufen können. Diese Zahlungsmethode per Internet kommt für Ingrid D. jedoch nicht in Frage.

Schwimmbad in Corona-Zeiten: Gruppe von Senioren steht chancenlos vor der Kasse

Die Freibadmitarbeiter würden das Problem bereits kennen, dass die älteren Bürger ohne Online-Ticket vor dem Freibad warten. „Ich stand mit sieben bis acht weiteren Senioren vor der Kasse“, sagt die 75-Jährige. „Doch wir hatten überhaupt keine Chance.“ Ohne E-Ticket kein Freibadeinlass.

Unterhaching: Senioren im Schwimmbad: Abgeschoben ins „Früh- und Abendschwimmen“

Das Früh- und Abendschwimmen (8 bis 9.30 Uhr und 18.30 bis 20 Uhr) ist auch ohne Online-Reservierung möglich. „Ich gehöre aber nicht zu der Gruppe, die in der Früh gerne schwimmen geht“, sagt Ingrid D.. Der Sport macht der Unterhachingerin nicht nur Spaß, er sei auch lebensnotwendig für sie. „Ich brauche die Wassergymnastik, um Muskulatur aufzubauen“, sagt die 75-Jährige. Nach ihrem erfolglosen Schwimmbadbesuch habe sie versucht, Unterhachings Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD) zu erreichen, um ihm von ihrem Problem zu erzählen. „Bis heute warte ich auf einen Rückruf“, sagt Ingrid D. ärgerlich.

Schwimmbad in Corona-Zeiten: Gemeinde berät über analogen Ticktverkauf

Diese Woche will sich die Gemeinde über einen möglichen Ticketkauf, der auch ohne Internet möglich ist, beraten. „Natürlich ist PayPal ein Thema und wir suchen derzeit nach einer Lösung“, sagt Pressesprecher Simon Hötzl. Diese könnte wie folgt aussehen: Freibadbesucher, die kein PayPal haben, können Karten direkt im Rathaus kaufen. Das große Plus der Online-Tickets sei die Datenerfassung. Ohne viel Papierkram können bei einem möglichen Coronafall die Kontaktpersonen schnell ermittelt werden.

Unterhaching: Corona und Schwimmäder: Nur 630 Gäste dürfen gleichzeitig ins Bad

Bis auf den E-Ticket-Ärger sei die Freibadöffnung reibungslos verlaufen. „Nach der ersten Rückmeldung gibt es kein Problem mit dem Mindestabstand“, sagt Hötzl. 630 Badegäste dürfen derzeit gleichzeitig ins Unterhachinger Freibad. „Die verlaufen sich auf dem Gelände“, sagt der Rathaussprecher. „In den letzten Jahren sind an guten Tagen bis zu 6000 Besucher im Bad.“ Immer wieder würden Bürger fragen, wann die Einlasszahl erhöht wird. Denn nach der 6. Bayrischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung seien inzwischen 1260 Badegäste erlaubt. Auch dieser Punkt soll diese Woche besprochen werden. „Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Besucher in Freibad können“, erklärt Hötzl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt
Verletzungen am Bein und einen Nasenbeinbruch hat ein Mann aus Taufkirchen erlitten, als er am S-Bahnhaltepunkt Westkreuz beim Einsteigen in den Spalt zwischen S-Bahn …
Zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt
Schock am Morgen: Mitarbeiterin entdeckt Feuer im Supermarkt - Brand vernichtet alle Lebensmittel
Einen erheblichen Schaden hat eine brennende Kühltruhe im Rewe-Markt in Ismaning verursacht. Alle Lebensmittel wurden vernichtet.
Schock am Morgen: Mitarbeiterin entdeckt Feuer im Supermarkt - Brand vernichtet alle Lebensmittel
Ohne Führerschein: Geparkte Autos demoliert
Ein 18-Jähriger hat am Sonntagmorgen in der Ludwig-Thoma-Straße in Grünwald mehrere Autos demoliert.
Ohne Führerschein: Geparkte Autos demoliert
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt

Kommentare