+
Der Nachwuchs tanzt: Jugendleiterin Tanja Seiderer (2.v.r.) übt mit den Jüngsten das Platteln und Drahn.

Im Klostergarten

D'Hachingertaler feiern Erntefest

  • schließen

Unterhaching – Eine Erntekrone schmückte die Kapelle beim Erntefest des Trachtenvereins. Nicht das letzte Fest der Hachingertaler. Das nächste steht schon kurz bevor.

Der Festgottesdienst wurde in St. Katharina Labouré begangen. Keinen freien Platz gab es mehr in der schlicht gehaltenen, großzügigen Hauskapelle, viele Besucher standen. Pfarrvikar Stanislaw Grzesik vom Pfarrverband Unterhaching und Pater Markus Laier, der Seelsorger von St. Katharina Labouré, leiteten die Messe. Wie im Vorjahr dabei die Dietramszeller Festkapelle.

Jubiläumsfest am 24. September

Heuer begehen die Hachingertaler ein stolzes Jubiläum: Vor 95 Jahren, am 12. August 1921, wurde der Verein gegründet. „Ein Fest mit Heiliger Messe und kleinem Zug durch den Ort soll es dazu am 24. September geben“, kündigte Maier bereits an. Gemeinsam mit den Dietramszellern ging es dann in den Klostergarten. Viele fleißige Hände hatten mit angepackt und das Freigelände in vier Tagen in einen Biergarten verwandelt. 169 Mitglieder hat der Trachtenverein aktuelle, 15 von ihnen gehören zur Jugend. Tanja Seiderer (27) hat sie unter den Fittichen. „Alle, die schon laufen können bis hin zum 16. Lebensjahr können in die Gruppe“, erklärt die engagierte Jugendleiterin. Sie ist mit Herzblut dabei, „und das seit 27 Jahren“, sagt sie vergnügt.

Jugendgruppe sucht Nachwuchs

Fesch schauen sie auch aus, ihre Küken in Tracht. „Die Kindergewänder sind maßgeschneidert und werden aus dem Vereins-Fundus zur Verfügung gestellt“, erzählt Seiderer. Fleißig üben die Kinder bei ihr das Platteln und Drahn. Eine Kostprobe des Könnens zeigen sie später auf dem Tanzboden. Sternpolka, Siebenschritt und der Kikeriki sind Repertoire. „Neben den Proben machen wir aber auch viele Ausflüge und fahren ins Zeltlager“, sagt die Jugendleiterin. Wer Lust hat, könne sich gern anschließen. „Wir suchen immer interessierte Kinder, sie zahlen auch keinen Beitrag.“

Kronentanz als Dankeschön

Zu den Höhepunkten des Festes zähle auch immer der Kronentanz, mit dem sich die Hachingertaler bei den „Barmherzigen Schwestern“ bedanken. Zum guten Ton gehöre aber ebenso, das Fest um 19 Uhr zu beenden: Dann ist hier Abendandacht. Und im Klostergarten zieht wieder Beschaulichkeit ein.

Kontakt zum Verein

Per Email an den Vorsitzenden: rudolf.maier@d-hachingertaler.de

Kathrin Kohnke

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht
Oberschleißheim - Durchaus leise und nachdenklich gestimmt waren die Redner beim Neujahrsempfang in Oberschleißheim.
Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht
Angermaier hofft auf ein Jahr ohne Zwist in den eigenen Reihen
Baierbrunn – „Wieder ein neues Jahr vor mir, sagt der Optimist – und umarmt das Leben“: Beim Neujahrsempfang in Baierbrunn bekam man den Eindruck, dass Bürgermeisterin …
Angermaier hofft auf ein Jahr ohne Zwist in den eigenen Reihen
20-Jähriger muss Führerschein abgeben
Grünwald  - Wahrscheinlich wollte er nur einen Freund nach Hause bringen. Stattdessen  traf er in Grünwald auf die Polizei, die ihn zum Atemalkoholtest bat. Der fiel …
20-Jähriger muss Führerschein abgeben
Drogen genommen - Unfall verursacht
Unterschleißheim - Beim Überholen gewaltig verschätzt hat sich ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Heidenheim. Der Grund für den Unfall: Der 35-Jährige stand unter …
Drogen genommen - Unfall verursacht

Kommentare