Eine ältere Dame sitzt im Rollstuhl alleine an einem Tisch
+
Für den Besuch im Altenheim braucht es einen negativen Test. (Symbolbild)

Für die Besucher

FDP fordert kostenlose Schnelltests für Altenheime

  • vonAndreas Sachse
    schließen

Wer Angehörige in einem Pflegeheim besuchen will, muss einen negativen Corona-Test nachweisen. Die FDP fordert nun, dass den Einrichtungen kostenlose Schnelltests für Besucher bereitgestellt werden.

Landkreis – Der Lockdown verschärft die Sorge um ältere Menschen im Land. In Pflegeheimen lebende Senioren dürfen nur noch mit negativem Schnelltest besucht werden. Die Regelung gilt auch für engste Angehörige. Landkreisweit fordert die FDP daher die Abgabe von kostenfreien Schnelltests und FFP2-Masken an Besucher.

Mit einem Dringlichkeitsantrag an den Kreistag reagiert der FDP-Kreisverband auf den am Sonntag beschlossenen Lockdown. Dass Bewohner von Senioreneinrichtungen und Krankenhaus-Insassen Besuch ausschließlich von Personen mit negativem Corona-Test erhalten dürfen, verschlimmert die Lage von Senioren nach Ansicht der FDP über ein erträgliches Maß hinaus.

Der Lockdown im Frühjahr hat gezeigt, dass Senioren unter der Isolation in Pflegeheimen in besonderem Maße leiden. Der am morgigen Mittwoch in Kraft tretende, neuerliche Lockdown könnte sich noch dramatischer auswirken. Gerade über Weihnachten dürften gerade Senioren Isolation schwerlich verschmerzen können.

Genug FFP2-Masken

Die FDP ruft den Landkreis daher auf, Schnelltests in den Testzentren des Kreises gratis durchzuführen und dafür zu sorgen, dass Ergebnisse in angemessener Zeit abgerufen werden können. In den Senioreneinrichtungen selbst sollen zudem ausreichend FFP2-Masken für Besucher zur Verfügung stehen.

Die Liberalen verweisen auf das Beispiel der Stadt Tübingen, wo es offenbar gelungen ist, Corona-Infektionen bei der Gruppe der über 75-Jährigen auf diesem Wege weitgehend einzudämmen. Ohne adäquate Maßnahmen ist laut FDP damit zu rechnen, dass die für Senioren wichtigen Besuche über Weihnachten ausbleiben. Schnelltests bedeuten für Angehörige immer auch eine finanzielle Belastung.

Die FDP ermuntert das Landratsamt, sich darum zu bemühen, Schnelltests und Masken über Landes- und Bundesmittel zu refinanzieren. Krankenversicherungsträger sollen an den Kosten beteiligt werden.

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus im Landkreis München informieren wir in unserem News-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare