+
Noch stapeln sich am Beckenrand in Unterhaching die Pflastersteine. Das Freibad macht am 1. Juli auf. 

Corona-Lockerungen

Langsam auftauchen: Freibad-Öffnungen im Landkreis München

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Ab dem 8. Juni dürfen die Freibäder in Bayern wieder öffnen. Die Wasserratten im Landkreis München müssen sich jedoch noch gedulden. 

Landkreis Die Pflastersteine stapeln sich entlang der hüfthohen Buchsbaumhecke, die den Blick auf das Schwimmerbecken verdeckt. Der Weg zum Sprungturm ist aufgerissen, Kies bedeckt den Boden. „Wir sind mitten in den Sanierungs- und Vorbereitungsarbeiten“, sagt Marco Kaufmann, Betriebsleiter im Freibad Unterhaching.

In einer Pressekonferenz verkündete Ministerpräsident Markus Söder, dass die Freibäder in Bayern ab dem 8. Juni wieder öffnen dürfen. Diese Lockerung überrumpelte viele Gemeinden im Freistaat, auch im Landkreis München. Die Freibäder in Haar und Oberhaching lassen sich noch Zeit bis zu Öffnung. Unterhaching entschied sich dazu, das Freibad neben der Hachinga Halle erst am 1. Juli wieder aufzusperren – die konkreten Schutzmaßnahmen stehen noch nicht fest.

Freibad Unterhaching steht in den Startlöchern 

Mit Blaumann und Sicherheitsschuhen schlendert Kaufmann am Beckenrand entlang. Sein Blick wandert über das leere Becken. „Wir haben Mitte März das Wasser abgelassen“, sagt der Betriebsleiter. Seit Anfang Februar holen seine zehn Mitarbeiter das Freibad aus dem Winterschlaf. Fließen putzen, Hecken schneiden und Rasen mähen. „Hier gibt es immer was zu tun“, sagt Kaufmann.

Eigentlich hätte das Bad am 1. Mai öffnen sollen. Die Zeit während der coronabedingten Zwangsschließung haben die Freibadmitarbeiter mit der Erneuerung des Fußbodens in den Duschen und Toiletten sinnvoll genutzt. „Wir haben das Nötigste gemacht und ein bisschen mehr“, erklärt Marco Kaufmann und blickt auf die leere, akkurat geschnittene Liegewiese. Normalerweise tummeln sich im Mai Tausende Besucher auf den Grünflächen.

Die Spitzenzahl im Unterhachinger Freibad lag 2019 bei 7500 Besuchern. „Das ist dieses Jahr natürlich nicht möglich“, sagt der Betriebsleiter. Wo die Besuchergrenze liegt, ist noch nicht sicher. Die Gemeinde befindet sich derzeit noch in der Planung. Der Pandemieplan der Deutschen Gesellschaft für Badewesen soll Kommunen darüber informieren wie der Badebetrieb unter Coronabedingungen aussehen soll. „Es sind noch viele Fragen offen“, sagt Kaufmann. „Aber ich bin zuversichtlich.“ Er appelliert an die Vernunft der Besucher. „Im Supermarkt klappt es ja auch“, sagt er. Abstandsmarkierungen auf dem Rasen wird es nicht geben. Dafür kontrollieren Kaufmann und sein Team ab dem 1. Juli regelmäßig die Wiesen.

Freibad-Öffnung in Haar und Oberhaching dauert noch 

Einen Eröffnungstag haben das Freibad in Haar und das Naturbad in Oberhaching noch nicht. Eins steht jedoch fest: Am 8. Juni, dem von Markus Söder genannten Datum, darf keiner ins Wasser. Laut einer Sprecherin der Gemeinde Haar beratschlagen die zuständigen Stellen im Rathaus Anfang nächster Woche den Zeitplan. Noch sind die Schutzmaßnahmen für das Freibad unklar.

Auch der Vorstand des Vereins Freunde Further Bad e.V. wartet noch – auf die Auflagen des Freistaats. „Wir stehen schon in den Startlöchern“, sagt Schriftführerin Hille Rudnitzki. Der Rasen ist gemäht, die Stäucher geschnitten und das Becken gereinigt. Auch mit einem neuen Bademeister sei der Vorstand im Gespräch. Coronabedingt seien die ehrenamtlichen Mitglieder eingespannter denn je. „Wir hoffen, dass wir spätestens zu Beginn der Sommerferien öffnen können“, sagt Rudnitzki. Neben den Schutzmaßnahmen wird es ihr zufolge dieses Jahr eine weitere Änderung im Naturbad Furth geben: „Wir öffnen diese Saison nur für die rund 3500 Mitglieder.“

Ein neuer See entsteht bei Unterföhring dank des Ausbaus der A 99. Doch was mit dem Gewässer passieren soll, daran scheiden sich die Geister.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare