+
Der neue Weihnachtsbaum in der Unterhachinger Fußgängerzone - im Hintergrund (links) die Landkreis-Redaktion des Münchner Merkur.

Zweiter Versuch

Neuer Weihnachtsbaum aufgestellt

Im zweiten Versuch hat es geklappt: Der Weihnachtsbaum in der Unterhachinger Fußgängerzone, in Sichtweite der Landkreis-Redaktion des Münchner Merkur, steht.

Und diesmal steht der Weihanchtsbaum richtig fest. Tags zuvor hatte der erste Baum nämlich unmittelbar nach dem Aufstellen wieder abtransportiert werden müssen – wegen eines Risses im Stamm hätte er umknicken können. Diesmal droht keine Gefahr, die rund sieben Meter hohe Nordmanntanne, die aus Blindham bei Aying geliefert wurde, ist absolut stabil. Sodann: Unterhaching ist gerüstet für die Adventszeit. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gymnasium Kirchheim wird günstiger
Der Rotstift hat regiert – und nun wird der Neubau des Kirchheimer Gymnasiums doch günstiger als geplant. 13 Millionen Euro werden eingespart. Die Kosten schrumpfen von …
Gymnasium Kirchheim wird günstiger
Nach Unfall: Unterhachinger (79) in Klinik
Schwer verletzt ist ein 79-jähriger Unterhachinger in eine Klinik gebracht worden, nachdem er mit seinem Auto beim Abbiegen in den Gegenverkehr gekracht war.
Nach Unfall: Unterhachinger (79) in Klinik
23.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall am Pullacher Berg
Mitten im Berufsverkehr hat ein Auffahrunfall am Pullacher Berg einen langen Stau zur Folge gehabt. An den drei beteiligten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von …
23.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall am Pullacher Berg
Aus Sicherheitsgründen Bäume gefällt
Für den neuen Spielplatz in Ebenhausen müssen Bäume weichen - so manchem Anwohner behagt das nicht.
Aus Sicherheitsgründen Bäume gefällt

Kommentare