Krautgartenprojekt

"Essbare Stadt"

Unterhaching - Alle dürfen pflanzen, alle dürfen ernten: Unter diesem Motto planen die Grünen in Unterhaching ein Krautgartenprojekt.

Schon lange träumen die Grünen von einem Krautgarten-Projekt in Unterhaching, auch „Essbare Stadt“ genannt. Alle Bürger dürfen garteln, pflanzen, gießen, ernten. 

Nun wurde ihnen von der Eigentümerin Marie Diepold ein Acker-Grundstück am Finsinger Weg kostenlos zur Verfügung gestellt und das gemeinsame Garteln kann bald losgehen. 

Zu einem ersten Termin mit Absprache, wie es losgehen soll, laden die Grünen alle interessierten Hobbygärtner zu ihrer Ortsversammlung am Montag, 11. April um 19.30 Uhr in den kleinen Sitzungssaal im Rathaus (Eingang bei der roten Telefonzelle) ein. Kosten fallen nicht an. Außerdem steht der Punkt „Fahrradverkehr“ auf der Tagesordnung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Pfeifenclub – ohne Raucher
Der qualmende Männerstammtisch ist Geschichte. Doch es gibt Traditionen, die über die 55-jährige Vereinsgeschichte bewahrt worden sind.
Ein Pfeifenclub – ohne Raucher
1000-Seelen-Dorf Harthausen will Feststadel für 800 Leute bauen
Die acht Vereine im Grasbrunner Ortsteil Harthausen wollen einen eigenen Veranstaltungsstadel haben. Ursprünglich sollte es nur eine einfache Holzhütte sein, in der die …
1000-Seelen-Dorf Harthausen will Feststadel für 800 Leute bauen
Zeugen verraten Promillesünder
Mit 1,8 Promille ist ein Mann aus Sauerlach Auto gefahren. Erwischt wurde der 64-Jährige allerdings nicht am Steuer seines Wagens, sondern daheim.
Zeugen verraten Promillesünder
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Die Siegertsbrunner Feuerwehr bekommt ihr neues Gerätehaus. Aller Aufregung der vergangenen Wochen zum Trotz hat sich der Gemeinderat jetzt einstimmig für den Neubau auf …
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt

Kommentare