+
Gastgber und Gäste: (v.l.) An ton Schrobenhauser Junior („Kids to life“), Dagmar Kögel (United Charity), Schauspieler Martin Gruber („Die Bergretter“), und Alana Siegel (Tochter von Dagmar Kögel und Ralph Siegel).  

Hohe Promi-Dichte

Ein großer Erfolg war die Feier der Anton-Schrobenhauser-Stiftung „Kids to life“.  Viele Prominente kamen und spendeten gerne für den guten Zweck. 

Von Günter Hiel

Unterhaching – Promi-Dichte und Ertrag waren hoch bei der Feier der Anton-Schrobenhauser-Stiftung „Kids to life“ auf dem Stiftungsgelände an der Sternstraße in Unterhaching. 24 000 Euro sind zusammengekommen für junge Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Anton Schrobenhauser hatte mit seiner Frau Stephanie und Sohn Anton junior eingeladen, und viele Prominente waren seinem Ruf gefolgt. Dagmar Kögel, Schirmherrin von United Charity, überreichte die einen Scheck über 6340 Euro, der Erlös einer Online-Auktion mit Fan-Artikeln von Fußballer Mario Götze. Mario Götze, Ex-Bayernstar und jetzt wieder bei Borussia Dortmund, war verhindert. Aber er schickte seinen Bruder Fabian und seine Mutter Astrid und rundete den Erlös der Auktion auf 10 000 Euro auf, meldet Joana Pinheiro von der Stiftung.

Auch Matthias Sammer, Ex-Nationalspieler und Ex-Sportvorstand des FC Bayern München kam mit seiner Ehefrau Karin und hatte wie Schauspieler Martin Gruber („Die Bergretter“, ZDF), sowie verschiedene Unternehmen Geschenke für die benachteiligten Kinder und Jugendlichen aus verschiedenen Münchner Einrichtungen gespendet.

„Der Held des Abends war aber Robert Greil, Verkaufsleiter des Münchner Traditions-Männermodehauses Hirmer, dessen Kunden nicht nur über 100 der insgesamt 180 Geschenke und damit Präsente im Wert von rund 5000 Euro gespendet hatten, sondern der auch noch einen Scheck über 14 000 Euro überreichte“, sagt Joana Pinheiro. Entgegengenommen wurden die Pakete und Päckchen von einer Vertretung der Flüchtlingskinder aus der Inneren Mission München und einer Gruppe aus dem Clemens-Maria-Kinderheim in Putzbrunn, die sich mit einer Gesangsdarbietung ihres Gospel Chors bedankten.

Das 16 000 Quadratmeter große Stiftungsgelände von „Kids to life“ wird von mehr als 30 sozialen Einrichtungen mit über 4000 Kindern jährlich genutzt. Das weitläufige Areal verfügt über eine Kinderwerkstatt, einen Streichelzoo mit einer Vielzahl an Tieren, Sportplätze, einen Klettergarten und zwei Übernachtungshäuser. Es bietet für viele der Einrichtungen in und um München ein wertvolles therapeutisches Angebot. Neben den Münchner Waisenhausern, die seit vielen Jahren zu den Gästen der Stiftung gehören, nehmen auch Einrichtungen der Flüchtlingshilfe das Angebot wahr. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, alle bedürftigen Kinder zu fördern, unabhängig von ihrer Herkunft“, sagt Anton Schrobenhauser.

Kontakt zur Stiftung

Informationen über Barbara Hathaway, Stiftungsleitung, Sternstraße 10 82008 Unterhaching; Tel. 01 75/406 11 62; E-Mail:

Hathaway@kids-to-life.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Unterföhring leistet sich – losgelöst vom MVV-System – eine eigene Buslinie, um die Isarau an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden. Für Bus und Fahrer will die …
Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn - Bei der Bildungsinitiative „business@school“ nehmen Gymnasiasten lokale Unternehmen unter die Lupe und entwickeln auch eine eigene Geschäftsidee. 
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Taufkirchen/Ottobrunn - Jahrelang haben zehn Betriebe ihre Gewerbesteuer irrtümlicherweise nach Ottobrunn überwiesen, obwohl sie auf Flächen der Nachbargemeinde …
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Kirchheim – Im Juli 2017 will Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) mit einem Bürgerentscheid sein Konzept der neuen Ortsmitte von den Kirchheimern absegnen lassen. Die …
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen

Kommentare