1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Unterhaching

Maibäume im Landkreis München: Hier gibt‘s alle Bilder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patricia Kania, Sabina Brosch, Bert Brosch, Charlotte Borst, Florian Prommer

Kommentare

Da steht er endlich: Gut 100 Arbeitsstunden haben der Burschenverein Unterföhring, der Trachtenverein Edelweiß, die Feuerwehr und die Böllerschützen des Krieger und Soldatenvereins in den Maibaum gesteckt, der 30,5 Meter hoch ist. Die Trachtler führten nach dem Aufstellen einen Maibaum-Tanz auf.
Da steht er endlich: Gut 100 Arbeitsstunden haben der Burschenverein Unterföhring, der Trachtenverein Edelweiß, die Feuerwehr und die Böllerschützen des Krieger und Soldatenvereins in den Maibaum gesteckt, der 30,5 Meter hoch ist. Die Trachtler führten nach dem Aufstellen einen Maibaum-Tanz auf. © Dieter Michalek

Seit diesem Wochenende schmücken wieder zahlreiche neue Maibäume die Ortsmitten im Landkreis München. Alle Bilder und Infos zu den Maibaumfesten gibt es hier.

Landkreis - Nach zwei Jahren Pandemie-Zwangspause haben die Burschen- und Heimatvereine jetzt wieder ihre Maibäume aufgestellt. 19 neue weiß-blaue Bäume schmücken die Ortsmitten. Ob per Hand oder per Kran aufgestellt: Im Vordergrund stand die Tradition, das Feiern und Beisammensein.

Baierbrunn

Da kommt er: Damit das 39 Meter lange Baierbrunner Exemplar unbeschadet in seine neue Heimat gelangt, wurde sogar extra die B11 zeitweise gesperrt. Anschließend wurde der neue Maibaum mit einem Kran an der Maibaumwiese aufgestellt. 

Maibaum in Baierbrunn.
Maibaum in Baierbrunn. © Robert Brouczek
Maibaum in Baierbrunn.
Maibaum in Baierbrunn. © Robert Brouczek

Grasbrunn

Gut behütet: Gleich zwei Mal haben andere Burschenvereine versucht, den Grasbrunner Maibaum zu klauen. Vergebens. Um 12.03 Uhr krachten am Sonntag neun Böller-Schüsse – der Maibaum stand.

Maibaum Grasbrunn
Maibaum Grasbrunn © Bert Brosch

Schnäpse und Festzeichen verkauften (v.l.) Marie, Vroni und Marlene in Grasbrunn und sorgten so für Einnahmen beim Burschenverein.

Schnäpse und Festzeichen verkauften (v.l.) Marie, Vroni und Marlene in Grasbrunn und sorgten so für Einnahmen beim Burschenverein.
Schnäpse und Festzeichen verkauften (v.l.) Marie, Vroni und Marlene in Grasbrunn und sorgten so für Einnahmen beim Burschenverein. © Bert Brosch

Die „Heldensteiner Heuboden Blos’n“ unterhielt das Publikum.

Maibaum Grasbrunn
Maibaum Grasbrunn © Bert Brosch

Dingharting

31 Meter misst der Baum, den die Dinghartinger Burschen am Samstag in der Dorfmitte per Kran hochgezogen haben. „Alles hat gepasst, das Wetter hat mitgespielt, und vor allem ist die Fahne hängen geblieben“, erzählt Vorsitzender Sebastian Praller. Beim letzten Mal war sie wieder heruntergekommen. Am Sonntag zogen dann nach dem Maitanz die Dinghartinger mit der Blasmusik zum Aussiedlerhof „Beim Koasa“, wo das Maifest mit gut 600 Gästen fröhlich weiterging.

Maibaum Dingharting 2022
Hahn, Zahl und Fahne: Hier legen die Burschen letzte Hand an. © Robert Brouczek
Maibaumaufstellen in Dingharting 2022
Mit dem Kran haben die Burschen in Dingharting am Samstag ihren Baum hochgezogen. © Robert Brouczek

Dürrnhaar

34 Meter hoch ist der prächtige Maibaum, den der Burschenverein Dürrnhaar aufgestellt hat
34 Meter hoch ist der prächtige Maibaum, den der Burschenverein Dürrnhaar aufgestellt hat © Robert Brouczek

Hochbrück

Mit viel Muskelkraft stellten die Hochbrücker Feuerwehr und die Burschen den 27-Meter-Baum auf. Sie hatten ihn zuvor gut bewacht, obwohl es offenbar einige auf ihn abgesehen hatten.

Maibaum Hochbrück
Maibaum Hochbrück © Dieter Michalek

Dirndl unter der Winterjacke: Trotz des Regens ließen sich die Zuschauer in Hochbrück das Aufstellen nicht entgehen.

Maibaum Hochbrück
Maibaum Hochbrück © Dieter Michalek

Höhenkirchen

37 Meter hoch ist der Höhenkirchner Maibaum.  Bis zum Schluss wurden noch letzte Pinselstriche gesetzt, damit alles perfekt ist. Dann wurde der Baum per Kran aufgestellt. Viele Zuschauer kamen, um sich das Spektakel aus nächster Nähe anzusehen. Und die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn spielte zünftig auf. 

Maibaumaufstellen in Höhenkirchen.
Maibaumaufstellen in Höhenkirchen. © brouczek
37 Meter hoch ist der Höhenkirchner Maibaum. 
37 Meter hoch ist der Höhenkirchner Maibaum.  © Robert Brouczek
Maibaumaufstellen in Höhenkirchen.
Maibaumaufstellen in Höhenkirchen. © Robert Brouczek
Maibaumaufstellen in Höhenkirchen.
Maibaumaufstellen in Höhenkirchen. © Robert Brouczek

Ismaning

Das Premieren-Exemplar: Den Ismaningern ist heuer erstmals ihr Maibaum gestohlen worden. Nachdem sie ihn ausgelöst haben, konnten die Burschen den 31-Meter Stamm gestern aufstellen. Rund um den Maibaum tanzten die Mitglieder vom Trachtenverein Stamm.

Maibaum Ismaning
Maibaum Ismaning © Dieter Michalek

Ob alt, ob jung – das Maibaum-Aufstellen ist ein Erlebnis. Auch wenn man viel nach oben schauen muss.

Maibaum Ismaning
Maibaum Ismaning © Dieter Michalek

Kirchheim

Mit dem laut knatternden Eicher-Traktor transportierten die Kirchheimer Burschen den Baum zum Caspar-Mayr-Platz transportiert. 26 Zunfttafeln prangen an der 37 Meter langen Fichte, die weiß-blaue Rautenfahne weht an der Spitze.

Maibaum Kirchheim
Maibaum Kirchheim © Sabina Brosch

Die Bayernhymne intonierte die Musikkapelle Kirchheim, die angeführt von Taferlkindern durch den Ort zogen, als der Maibaum letztlich stand.

Maibaum Kirchheim
Maibaum Kirchheim © Sabina Brosch

Lohhohf

dddEinen Ersatzbaum hat die Maibaumgruppe Lohhof-Süd aufstellen müssen, nachdem der erste an einer faulen Stelle gebrochen war. Der Baum – 18,60 Meter lang – stammt aus dem Berglwald.

Maibaum Lohhof
Maibaum Lohhof © Dieter Michalek

Helfendorf

Muskeln waren in Kleinhelfendorf gefragt: Mit vereinten Kräften wurde der neue Maibaum am Dorfplatz in Position gebracht. Danach wurde ausgelassen gefeiert.

Maibaum in Helfendorf
Maibaum in Helfendorf. © Robert Brouczek
Geselliges Beisammensein auf dem Dorfplatzn in Kleinhelfendorf.
Geselliges Beisammensein auf dem Dorfplatzn in Kleinhelfendorf. © Robert Brouczek

Oberbiberg

In Gerblinghausen hat der Burschenverein Oberbiberg den 30 Meter hohen Baum per Hand aufgestellt.

Der Maibaum in Gerblinghausen
Der Maibaum in Gerblinghausen © Robert Brouczek

Oberhaching

Muskelkraft und Geschick waren in Oberhaching gefordert: Unter dem Kommando von Andi und Uli Diehl hievten die Burschen den 32 Meter hohen Maibaum mit Scherstangen in die Höhe. Anschließend ging’s in den Klarerstadl, wo die Partyband Nirwana 1400 Gästen einheizte. Am Sonntag feierten die Oberhachinger beim Tanz um den Maibaum weiter.

Maibaumaufstellen-Oberhaching-2022
Starkes Miteinander: Mit Scherstangen und vereinten Kräften richten die Oberhachinger und Further Burschen ihren Baum auf. © Robert Brouczek
Maibaumaufstellen in Oberhaching 2022.
Schon am Samstag versammelten sich Hunderte auf dem Kirchplatz in Oberhaching und fieberten beim Aufstellen mit dem Burschenverein mit. © Robert Brouczek

Oberschleißheim

Der Einzug: Auf dem Bürgerplatz haben die Oberschleißheimer ihren Maibaum (28 Meter hoch) erwartet. Bewacht und aufgestellt haben ihn unter anderem die Burschen, Remontebräu und die Birkenstoana.

Maibaum in Oberschleißheim
Maibaum in Oberschleißheim © Dieter Michalek

Putzbrunn

Alles im Griff haben die Burschen in Putzbrunn. 
Alles im Griff haben die Burschen in Putzbrunn.  © Bert Brosch
Maibaumaufstellen in Putzbrunn.
Maibaumaufstellen in Putzbrunn. © Bert Brosch
Die „Wendlstoana“ begrüßten den neuen Maibaum mit drei kräftigen Salven.
Die „Wendlstoana“ begrüßten den neuen Maibaum mit drei kräftigen Salven. © Bert Brosch

Taufkirchen

50 Burschen, Altburschen und Unterstützer stellten am Samstag in Taufkirchen den 33 Meter langen Baum vor den Augen Hunderter Zuschauer auf. Am Abend feierten sie in der Burschenhütte weiter. Am Sonntag kamen rund 800 Taufkirchner zum Tanz in den Mai. „Alles hat reibungslos geklappt“, sagt Julius Ammereller, der Vorsitzende des Burschenvereins, erleichtert.

Burschenverein Taufkirchen stellt 2022 den Maibaum auf.
Alle Mann in Aktion: Beim Gasthof Trenner in Taufkirchen drängten sich am Samstag Helfer und Zuschauer, um das Aufstellen mitzuerleben. © Robert Brouczek
Maibaum Taufkirchen
Die Fahnen flattern auf dem Weg in die Senkrechte, als die Taufkirchner Burschen ihren Baum in die Höhe stemmen. Zuvor hatten sie ihn segnen lassen. © Robert Brouczek

Unterföhring

Der Trachtenverein tanzte um den Maibaum vorm Bürgerhaus.

Maibaum Unterföhring
Maibaum Unterföhring © Dieter Michalek

Willkommen! Die Blaskapelle Unterföhring begrüßte den Maibaum auf dem Bürgerhausvorplatz mit seinem Ständchen.

Maibaum Unterföhring
Maibaum Unterföhring © Dieter Michalek

Unterschleißheim

Ein Kran hat in Unterschleißheim den Maibaum in seine Halterung gehievt. Der Baum ist 26 Meter hoch und stammt aus Amperstetten.

Maibaum Unterschleißheim
Maibaum Unterschleißheim © Dieter Michalek

Die Würmbachtaler haben seit 2018 darauf gewartet, einen Baum aufzustellen. 

Maibaum Unterschleißheim
Maibaum Unterschleißheim © Dieter Michalek

Auch interessant

Kommentare