Parade durch die Münchner Ludwigstraße vor Tausenden von Zuschauern: Der Auftritt des Spielmannszugs bei den Firetagen 2016 beeindruckte. 
+
Parade durch die Münchner Ludwigstraße vor Tausenden von Zuschauern: Der Auftritt des Spielmannszugs bei den Firetagen 2016 beeindruckte. 

Jubiläum

Einzigartig in der Region: Spielmannszug seit 50 Jahren musikalische Visitenkarte der Feuerwehr Unterhaching

Er ist der einzige seiner Art in München und im Landkreis München: Jetzt feiert der Spielmannszug der Feuerwehr Unterhaching sein 50-jähriges Bestehen.

Unterhaching - 1970 kam die Idee auf, eine eigene Musikgruppe von Feuerwehrmännern zu gründen – damals gab es nur Männer bei der Feuerwehr. Ein Spielmannszug sollte es sein, waren sich die Kameraden unter dem damaligen Kommandanten Franz Hutterer senior schnell einig. Andi Rabl, einstiger Chef der Wiesn-Sinfoniker und Posaunist beim Luftwaffenmusikkorps 1 in Neubiberg, stellte die Verbindung zwischen Hermann Jalowitzki und der Feuerwehr Unterhaching her. Hauptfeldwebel Jalowitzki war nicht nur Schlagzeuger, sondern auch Ausbilder des Spielmannszuges des Musikkorps der Bundeswehr in Neubiberg. 16 Männer griffen fortan immer dienstags zu Lyra, Trommel, kleiner Marschflöte, Marschbecken und Pauke.

Üben auf der Giesinger Autobahn

Dass ein Großteil der neuen Musikanten keine Noten lesen konnte, störte nicht. Man studierte die ersten Märsche wie „Schwedischer Kriegsmarsch, Preußens Gloria, Bayerischer Defiliermarsch, Locke“ einfach nach Gehör ein – am besten gleich auswendig, denn man wollte für lange Festzüge gerüstet sein. Geübt wurde das Marschieren mit Musik auch auf der noch nicht fertigen Trasse der Giesinger Autobahn.

Erster Auftritt in Bischofshofen

Die Partner-Gemeinde Bischofshofen lud 1971 zu einer großen Feier. Der Unterhachinger Bürgermeister Karl Mathes wollte unbedingt den neuen Spielmannszug mitnehmen. Dessen Repertoire bestand aus drei Musikstücken. Aber mit großer Kreativität wurde die Premiere des Spielmannszugs, bekleidet mit der Feuerwehruniform und „Schiffchen“ statt Schirmmützen, eingerahmt von der österreichischen Bundesbahnkapelle und der Bauernmusik ein großer Auftritt. Es war zugleich der Beginn einer großen Freundschaft der beiden Feuerwehren.

Auftritt beim Blaulichtempfang des Innenministeriums anlässlich Einweihung neuer Rettungsfahrzeuge. 

Selbst genähte Auftritts-Kleidung

Ende der 70er Jahre kamen zahlreiche Jugendliche dazu, zum großen Teil Kinder von Feuerwehrleuten und deren Freunde. Der erste Proberaum in der Feuerwache II – jetzige BRK-Wache – wurde zu klein, und so durfte der Spielmannszug für seine dienstäglichen Proben den Filmraum im Keller der alten Jahnschule nutzen. Mütter und Ehefrauen nähten in Heimarbeit weinrote Samt-Wamse zu schwarzen Hüten mit Federn als Kleidung für Show-Auftritte in Bierzelten und bei Feiern.

Heitere Musikstücke, heute Oldies wie „Abanda“, „Laurence von Arabien“ und „Schöne Maid“ sowie brasilianische Rhythmen wurden extra für solche Anlässe einstudiert. Legendär waren die Showeinlagen in kleiner Combo-Besetzung wie „Zirkus Renz“ mit zwei Xylophonen. Der damalige Kreisbrandmeister und Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Unterhaching, Franz Hutterer, sorgte für die notwendige Mittelbeschaffung und Ausrüstung für die Fortentwicklung des Musik-Zuges. Die Krönung war der Bau des Feuerwehrhauses an der heutigen Stelle, in dem der Spielmannszug einen eigenen Proberaum bekam.

Zur Förderung der Partnerschaften wurden im Feuerwehrhaus Übernachtungsmöglichkeiten für die verbunden Gemeinden geschaffen. Gastauftritte in den Partnergemeinden Bischofshofen und dem Fete de la Marguerite in Le Vesinét sind den Musikern unvergesslich geblieben. Denn gerade für Jugendliche war es in den 70er Jahren noch lange nicht selbstverständlich, nach Frankreich zu fahren und dafür eine Freistellung von der Schule zu bekommen.

Weit über Grenzen des Landkreises bekannt

Feuerwehrjubiläen, Fußballspiele, Geburtstagsfeiern, Faschingsumzüge und der berühmte Trachten- und Schützenzug des Oktoberfests – der Spielmannszug wurde weit über die Grenzen des Landkreises bekannt und ist bis heute die musikalische Visitenkarte der Feuerwehr Unterhaching. Inzwischen wird regelmäßig der Spielmannszug engagiert, wenn das Innenministerium in einem Festakt Hunderte von neuen Rettungsfahrzeugen einweiht. Der beeindruckendste aller Auftritte war sicherlich das Engagement zum 150-jährigen Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr München bei der Firetage-Parade 2016. Die Münchner Ludwigstraße war abgesperrt, der Spielmannszug der Feuerwehr Unterhaching führte die Parade der historischen und modernen Fahrzeuge vor einem Publikum von Tausenden von Leuten an. Die Freiwillige Feuerwehr München begleitete im Gegenzug den Spielmannszug im selben Jahr beim Trachten-und Schützenzug.

Der Spielmannszug im Olympia-Stadion München bei einem Spiel des FC Bayern in den 70er Jahren. 

Im Lauf der Jahrzehnte fleißigen Übens und zahlreicher Auftritte erweiterte der Spielmannszug ständig seine musikalische Qualität und die Anzahl der Musikstücke. Heute umfasst das Repertoire des Musikzugs zehn Märsche für das Marschieren in Festzügen und etwa 40 Stücke, darunter Konzertmärsche, Medleys und Potpourris zu besonderen Anlässen.

Ein Profi leitet den Spielmannszug

Geübt wird immer noch dienstags, normalerweise im Feuerwehrhaus. Verschiedene musikalische Leiterinnen und Leiter gaben dem Spielmannszug ihre eigene Note. Seit fast fünf Jahren ist Thomas Hämmerlein der musikalische Leiter des Spielmannszugs. Hämmerlein war ebenfalls Berufsmusiker im Luftwaffenmusikkorps 1 der Bundeswehr Neubiberg, so schließt sich der Kreis zu den Anfängen des Spielmannszugs.

Lange waren aufgrund der Corona-Pandemie keine Musikauftritte möglich, deshalb überlegen die Mitglieder des Spielmannszugs, demnächst öffentliche Proben abzuhalten, um ein wenig Musik zur Unterhaltung für die Bürger zu bieten. Das Jubiläum wollen die Musiker gebührend feiern. Ein Unterhachinger Landwirt stellt dafür seine große Halle zum Üben mit viel Abstand zur Verfügung.  mm

Mitmachen

Wer sich interessiert, ein Instrument – kleine Querflöte, Lyra/chromatisches Glockenspiel und Marschtrommel – zu erlernen, kann sich auf der Homepage www.feuerwehr-unterhaching.de über den Spielmannszug informieren oder direkt anrufen unter Tel. 089/66 59 35 26. Nachwuchs ist herzlich willkommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare