+
Symbolfoto

Betrunken hinterm Steuer

Mit vier Promille geparktes Auto gerammt

Vier Promille haben Beamte der Unterhachinger Polizeiinspektion am Donnerstagabend bei einer betrunkenen Autofahrerin gemessen, die kurz zuvor einen Unfall gebaut hat. 

Unterhaching - Die 40-jährige Angestellte aus München hatte am Donnerstag gegen 17 Uhr mit ihrem Renault die Albert-Schweitzer-Straße befahren. Auf Höhe der Carl-Duisberg-Straße kam sie laut Polizei plötzlich nach rechts ab und prallte gegen einen geparkten Skoda. Der Aufprall war so heftig, dass das Fahrzeug der Frau nicht mehr fahrbereit war. Zeugen hatten den Unfall beobachtet und die Polizei verständigt. Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten sofort der starke Alkoholgeruch der Frau auf. Ein sofort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von vier Promille. Die Frau musste zur Blutentnahme, ihr Führerschein wurde sichergestellt. Die 40-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. Außerdem wird sie für mehrere Monate ihren Führerschein abgeben müssen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt mehrere tausend Euro. Verletzt wurde niemand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterschleißheim: Autofahrer fährt Motorradler um
Ende einer Einkaufsfahrt: Autofahrer übersieht beim Ausfahren aus einem Kundenparkplatz in Unterschleißheim einen Motorradfahrer.
Unterschleißheim: Autofahrer fährt Motorradler um
Abscheu vor Spinnen: Garage abgefackelt
Ekel vor Spinnen kann richtig teuer werden - das zumindest hat eine Pullacherin gelernt.
Abscheu vor Spinnen: Garage abgefackelt
Schwere Motorradunfälle am Schäftlarner Berg
Zwei Motorradfahrer sind am Schäftlarner Berg verunglückt. Für einen der beiden Männer hat das dramatische Folgen. 
Schwere Motorradunfälle am Schäftlarner Berg
Festivalsommer startet mit „Back to the Woods“
Los geht‘s mit dem Festivalsommer: Garching macht mit „Back to the Woods“ den Anfang. Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.
Festivalsommer startet mit „Back to the Woods“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.