Die Polizei konnte den Diebstahl aufklären. (Symbolbild)
+
Die Polizei konnte den Diebstahl aufklären. (Symbolbild)

Fast eine Million Euro wert

Supersportwagen bei München gestohlen: Bugatti-Fahrer verleiht Auto - und wartet vergeblich auf Rückgabe

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Ein Bugatti-Fahrer aus dem Landkreis München hatte im Juni sein Auto verliehen. Vergeblich wartete er auf die Rückgabe des mehrere hunderttausend Euro teuren Supersportwagens.

  • Ein Mann hat seinen hochpreisigen Bugatti verliehen.
  • Die Polizei suchte nach dem Sportwagen, der fast eine Million Euro kostete.
  • Im Ausland wurden sie fündig.

Landkreis München - Ein mehrerer hunderttausend Euro teurer Bugatti wurde seinem Besitzer aus dem südlichen Landkreis München gestohlen. Der Mann hatte den Wagen schon Ende Juni als gestohlen gemeldet. Laut Polizei hatte der Finanzkaufmann das Auto an einen 32-jährigen Pakistaner aus London verliehen. Dieser schloss einen Leihvertrag über den gelbschwarzen Bugatti Veyron ab. Der Wagen hatte seinen Besitzer fast eine Million Euro gekostet.

Bugatti bei München gestohlen: Polizei findet Sportwagen im Ausland

Nach Vertragsende brachte dieser den 1200 PS starken Sportwagen jedoch nicht zurück, sondern verkaufte ihn an ein schwedisches Autohaus. Im Rahmen von nationalen und internationalen polizeilichen Ermittlungen unter Beteiligung von schwedischen und britischen Polizeibehörden stellten die Beamten das Auto in Schweden sicher. Der 32-jährigen Pakistaner wurde wegen Unterschlagung eines Kraftfahrzeuges angezeigt.

Video: Supersportwagen Bugatti in Aktion

Bei einem schweren Unfall am Montagabend auf der A95 bei Schäftlarn ist ein 31-Jähriger mit seinem Sportwagen Wiesmann Roadster in die Leitplanke geschleudert. Der Fahrer war auf der regennassen Straße zu schnell unterwegs. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare