Neue Baustelle an der Sportarena am Utzweg: Die Gemeinde lässt einen Verbindungsweg zwischen Parkplatz und Postweg bauen. Foto: Stefan Weinzierl
+
Neue Baustelle an der Sportarena am Utzweg: Die Gemeinde lässt einen Verbindungsweg zwischen Parkplatz und Postweg bauen.

Neue Verbindung zur Sportarena entsteht

  • Stefan Weinzierl
    vonStefan Weinzierl
    schließen

Die Bauarbeiten am Fuß- und Radweg zwischen Postweg und Parkplatz sind angelaufen. Er soll für Entlastung sorgen - und bereits im Dezember fertig sein.

Unterhaching – Die Bauarbeiten für den neuen Fuß- und Radweg zwischen dem Parkplatz an der Sportarena am Utzweg und dem Postweg haben begonnen. Ein Stück der Hecke am Parkplatz wurde bereits entfernt, und auf dem angrenzenden Acker wurde bereits mit Aushubarbeiten begonnen. Die Gemeinde geht davon aus, dass der zweieinhalb Meter breite Verbindungsweg mit wassergebundener Wegedecke, aber ohne Beleuchtung im Laufe des Dezembers fertig gestellt sein wird.

Der Ferienausschuss hatte heuer im August beschlossen, die Verbindung zwischen Postweg und Sportarena bauen zu lassen, um den Verkehr rund um die Sportarena zu entzerren. In der Vergangenheit war es nach größeren Veranstaltungen zu einer erhebliche Verkehrsbelastung an der Sportarena gekommen. Der Verkehr kann teilweise kaum vom Parkplatz der Sportstätte abfließen. Das führt auch zu Behinderungen für die Fuß- und Radfahrer. Denn der Utzweg an der Sportarena ist relativ schmal, führt aber auch zur nahe gelegenen Grundschule und dem Gymnasium. Im Rathaus hofft man, dass einige Fuß- und Radfahrer die neue Verbindung nutzen und damit den Utzweg entlasten.

Zudem können den neuen Weg auch die Schüler nutzen, die aus Richtung Taufkirchen mit dem Rad ins Gymnasium fahren, beziehungsweise von Unterhaching kommend in Richtung Realschule nach Taufkirchen unterwegs sind. Aufgrund der Sanierung der Sporthalle am Gymnasium hat der Schulzweckverband nämlich für über ein Jahr ein Teilstück des Rad- und Fußwegs, der östlich der Bahnlinie verläuft und den die Schüler bisher genutzt haben, gesperrt. Mit dem neuen Verbindungsstück haben die Schüler dann eine einfache Umleitung zu befahren.

Auch interessant

Kommentare