+
Auftakt zum Krautgarten-Projekt am Finsinger Weg.

Projekt gestartet

Krautgarten für jedermann

Unterhaching - Die Unterhachinger Grünen haben ihr lang ersehntes Krautgarten-Projekt gestartet.

Interessierte im Alter zwischen 9 und 80 Jahren griffen zu Schaufel und Harke, um das Feld am Ende des Finsinger Wegs, das Marie Diepold kostenlos zur Verfügung stellt, zu beackern. Ein erster Pflanzplan ist erstellt, feste Arbeitszeiten sind immer montags (ab 17 Uhr) und donnerstags (ab 18 Uhr). 

Grundsätzlich steht der Krautgarten allen interessierten Helfer n offen, die später auch gemeinsam ernten dürfen. „Besonders werden wir uns im Sommer über Anlieger freuen, die kurz gießen können“, sagen die Grünen-Sprecherinnen Maria Kammüller und Claudia Köhler. 

Angebaut werden sollen nur Bio-Pflanzen; gedacht ist bisher an Erbsen, Zucchini, Sellerie, Karotten, Pastinaken, Rote Beete, Ringelblumen, Tagetes, Sonnenblumen, mehrjährige Kräuter, Kürbis, Rosenkohl, Wirsing, Rhabarber, Erdbeeren, Kohlrabi, Radi, Radieschen, Zwiebeln, Kartoffeln, Fenchel, Salate, Lauch. Die übrige, nicht bewirtschaftete Fläche wird von der Familie der Eigentümerin mit einer bienenfreundlichen Blumenmischung besät. 

Weitere Informationen unter Tel. 6 11 33 16.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Feuerteufel ist zurück
Wieder ein Brand. Wieder stand ein Jungwald in Flammen. Diesmal in Hohenbrunn. Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass es sich um das Werk des Feuerteufels …
Der Feuerteufel ist zurück
Geburtstagsfest unter „Pfadis“
Vier Tage lang haben die Grasbrunner Pfadfinder Geburtstag gefeiert. Mit 35 Kindern, vielen Aktionen und Lektionen.
Geburtstagsfest unter „Pfadis“
Bullterrier greift Pudel Ludwig an - Frauchen will Kampfhund-Halter finden
Wenn die Geschäftsfrau Sabine D. (57; Name geändert) draußen auf der Straße einen Kampfhund sieht, ist die Angst wieder da. Tief sitzt noch der Schock.  Der Tag, an dem …
Bullterrier greift Pudel Ludwig an - Frauchen will Kampfhund-Halter finden
„Viele grillen zu heiß“
Finger weg von mariniertem Fleisch aus dem Supermarkt, rät Spitzenkoch Frank Heppner (56) im Interview. Und auch zur Grill-Gretchenfrage „Kohle oder Gas?“ hat der …
„Viele grillen zu heiß“

Kommentare